Alle News

Buchtipp: Die Sieger des Deutschen Gartenbuchpreises 2013

In acht Kategorien zeichnete die Jury um Robert Freiherr von Süsskind auf Schloss Dennenlohe in diesem Jahr wieder acht Neuerscheinungen mit dem Deutschen Gartenbuchpreis aus.

Der bester Ratgeber wurde das Buch „Pflanzenschnitt“. Mit großer Fachkenntnis, aber dennoch für jedermann leicht verständlich, führt das Buch den Leser an das Thema heran.

Gräfe und Unzer, 2012, geb., 312 Seiten, 4-fbg. Fotos; 29,99 Euro, Bestell-Nr. 3825361.

Der Gewinner in der Kategorie bester Bildband heißt „Zwiebelblumen“. Das Buch widmet sich bewusst nicht neumodischen Sorten, sondern historischen und altbewährten Arten.

Thorbecke 2012, geb., 4-fbg. Fotos, 136 Seiten; 45,00 Euro, Bestell-Nr. 9507684.

Als bestes Buch über Gartengeschichte gewann „Gartenkunst in Deutschland“. Bei dem Buch handelt sich um ein Sammelwerk von einzelnen Aufsätzen von insgesamt 26 Autoren. Mit zahlreichen historischen Darstellungen und aktuellen Fotografien.

Schnell und Steiner, 2012, geb., 4-fbg. Fotos, 576 Seiten; 89,00 Euro, Bestell-Nr. 5426057.

In der Kategorie bester Gartenreiseführer siegte „Berlin gärtnert“. Mit Staunen wird der Leser von Hinterhofgärten und Fassadenbegrünung zu Kleingartenkolonien und grünen Denkmalen geführt und findet unerwartete Themen wie Weinanbau in Berlin und die Bücherei des deutschen Gartenbaus.

Terra Press, 2012, broschiert, 4-fbg. Fotos, 160 Seiten; 14,80 Euro, Bestell-Nr. 2917033.

Das beste Garten- und Pflanzenporträt war dieses Jahr „Sommerblumen“. Die individuelle Publikation versucht, eine Lücke in der Gartenliteratur zu schließen – von Definition und Betrachtung der natürlichen Standorte der bei uns verwendeten Sommerblumen über Kombination und Verwendung bis zu philosophischen und weltanschaulichen Aspekten.

Flora et Gartendesign 2012, geb., 4-fbg. Fotos, 235 Seiten; 95 Euro, Bestell-Nr. 0380620.

Die Leserjury von „Mein schöner Garten“ kürte als Leserpreis das Buch „Gärten – die neue Freiheit“, weil es unkonventionell und sehr humorvoll an das Thema „Garten“ heranführt.

BLV, 2012, geb., 4-fbg. Fotos, 192 Seiten; 29,99 Euro, Bestell-Nr. 5410664.

Der Sonderpreis der Jury 2013 ging an „Terra Preta. Die schwarze Revolution aus dem Regenwald“. Das Werk beleuchtet die Möglichkeiten und Grenzen dieses Pflanzsubstrates im Gartenbau.

Oekom 2012, brosch., 4-fbg. Fotos,206 S.; 19,95 Euro, Bestell-Nr. 5814074.

Der European Garden Book Prize, der 2013 zum dritten Mal vergeben wurde, ging an „Historische Gärten und Parks in Österreich“. Ein Werk, das Lust darauf macht, die Gärten und Parks in Österreich auch selbst zu erkunden.

Böhlau-Verlag 2012, geb. mit SU, 394 Seiten, 4-fbg. Fotos; 55 Euro, Bestell-Nr. 5787952. (kla)