Alle News

Buchtipp: neue Englische Gärten

Zwei neu erschienene Bücher interpretieren das Thema „Englische Gärten“ aus unterschiedlichen Sichtweisen. Mit modernen englischen Gestaltungsarten beschäftigt sich etwa der Bildband „Die neuen englischen Gärten – eine Entdeckung“. 

25 Beispiele verschiedenster Gärten zeigen die große Variationsbreite der heutigen Gestaltung – vom naturnahen Ansatz des Dan Pearson bis zu den stilsierten, makellosen Gärten des George Carter. Mit Fotos der preisgekrönten Gartenfotografen Andrew Lawson, ein sehr eindrucksvoller Bildband mit spannenden Texten zu den einzelnen Stilen und Gärten. DVA 2014, gebunden mit SU, 328 Seiten, viele großformatige Farbfotos; 49,99 Euro, ISBN 978-3-421-03867-8.

Einen exklusiven Einblick bietet der großformatige Bildband „Englische Gartenikonen“, der 14 Gärten bedeutender englischer Gärtnerinnen – von Gartengrößen der 60er-Jahre wie Vita Sackville-West über Beth Chatto und Beatrix Havergal bis hin zu prägenden Damen der heutigen Zeit – vorstellt. Jeweils mit sehr ausführlichen, versierten, auf die einzelnen Garteneigenheiten fokussierten Texten sowie einem „Leitfaden“ und verschiedenen „Leitpflanzen“ jedes Gartens und mit wirklich wunderschönen Fotos der Gartenfotografin Marianne Majerus. Callwey 2014, gebunden, 176 Seiten, viele großformatige Farbfotos; 39,95 Euro, ISBN 978-3-766-72083-2. (kla)