Alle News

Buchtipp: Wüste – oder lieber Paradies?

„Die Voraussetzung dafür, dass wir weltweit genug Nahrung für alle Menschen anbauen können, ist ein gesunder Wasserhaushalt. Zu viel oder zu wenig Wasser ist immer ein Fehler des Menschen.“ Dieser Satz ist einer der Leitsätze des Experten für natürliche Landbewirtschaftung, Sepp Holzner. 

In seinem neuen Buch „Wüste oder Paradies“ beschäftigt er sich mit der Renaturierung bedrohter Landschaften – über Aqua-Kultur und Biotopaufbau bis zum Urban Gardening – und zeigt dem Leser eindrucksvoll Maßnahmen auf, die dieser selbst umsetzen kann, um den Wasserhaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Von Hügelbeeten auf Sandböden und in Hanglagen über Sperrschichten in Teichen und Seen bis hin zu Gesamtkonzepten für ganze Grundstücke. Mit Praxistipps – beispielsweise zur Gewinnung von Saatgut zweijähriger Pflanzen oder den Prinzipien der Holzerschen Permakultur zum Aufbau einer natürlichen Musterlandwirtschaft.

Ein absolut fesselndes und lesenswertes Buch für alle, die sich der Natur auf Dauer verpflichtet fühlen und mit ihrer Tätigkeit im Gartenbau dazu beitragen wollen, viele, oft krasse Fehler in der Land- und Forstwirtschaft wieder dauerhaft, nachhaltig auszubügeln. (kla)

„Wüste oder Paradies“, Leopold Stocker Verlag 2012, gebunden, 207 Seiten, viele 4-farbige Fotos und Abbildungen; 21,90 Euro, Bestell-Nr. 2013240.