Alle News

Buga 2015 Havelregion: ‘Rose der Einheit’ offiziell getauft

‘Rose der Einheit’ heißt offiziell die Buga-2015-Rose. Die bis gut halbgefüllte, samtrot/weiße Blüten hervorbringende Beetrose von Kordes (Klein Offenseth-Sparrieshoop) gibt es zunächst nur auf der Bundesgartenschau und dann ab Herbst 2015 im Handel. 

Die Buga-2015-Rose wurde am Montagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein der Öffentlichkeit vorgestellt und auf dem Buga-Packhofgelände in Brandenburg an der Havel auf den Namen ‘Rose der Einheit’ getauft.

Um als Buga-Rose überhaupt in Betracht zu kommen, wurde die ‘Rose der Einheit’ über zehn Jahre getestet. Sie gehört den Angaben zufolge zu den blattgesunden Rosen und ist aus einer Kreuzung des Jahres 2004 entstanden. Die Buga-2015-Rose hat sich zudem im Freiland bewährt und nasse Sommer ebenso wie kalte Winter überstanden. Ab Herbst 2015 wird sie auch über den Handel vertrieben, vorher jedoch ist sie ausschließlich auf der Buga 2015 in der Havelregion zu bewundern.

Zusammen mit den Rosenzüchtern Alexander Kordes und Thomas Proll (W. Kordes' Söhne Rosenschulen), den fünf Buga-Bürgermeistern sowie einer musikalischen Begleitung durch die Brandenburger Akkordeonistin Susanne Stock wurden nach der Taufe am Montag neun Rosenstöcke der Buga-Rose eingepflanzt. (ts)