Alle News

BUGA: Besucherzahl nach unten korrigiert

, erstellt von

1,5 Millionen Besucher hatten die BUGA-Veranstalter ursprünglich anvisiert. Inzwischen werden auf der Bundesgartenschau jedoch deutlich kleinere Brötchen gebacken. Laut einem Bericht des Tagesspiegels wäre BUGA-Geschäftsführer Erhard Skupch schon froh, wenn bis zum Ende der Gartenschau am 11. Oktober mehr als eine Million Tickets verkauft werden.

Die Besucherzahlen der Bundesgartenschau bleiben bislang hinter den Erwartungen zurück. Foto: BUGA Zweckverband

Wetter schuld an niedrigen Besucherzahlen?

„Vielleicht landen wir irgendwo zwischen einer und 1,5 Millionen Karten. Das kann niemand voraussagen“, wird Skupch im Tagesspiegel zitiert. Schuld an den hinter den Erwartungen zurückbleibenden Besucherzahlen sei unter anderem das Wetter. „Wir mussten zweimal die Gartenschauareale in Rathenow wegen Sturmschäden schließen. Dazu kam eine wochenlange Hitze, die nicht gerade zum Besuch einlud“, so Skupch im Tagesspiegel.

Das BUGA-Gelände in Rathenow bleibt nach dem schweren Unwetter am vergangenen Wochenende noch bis einschließlich Freitag geschlossen. Erst am Samstag sind der Optikpark und der Weinbergpark wieder für Besucher geöffnet. Bis dahin laufen noch die Aufräumarbeiten, um die immensen Schäden auf dem Rathenower Gelände der BUGA zu beseitigen.