Alle News

BUGA Erfurt 2021 bekommt neue Fläche

, erstellt von

„In Gispersleben nimmt die BUGA ihren Anfang“, so Kathrin Hoyer, Beigeordnete für Umwelt, Kultur und Sport der Stadt Erfurt. Denn seit dieser Woche besitzt Erfurt im Stadtteil Gispersleben eine neue Fläche für die Gestaltung der Bundesgartenschau (BUGA) 2021.

Auf der einstigen Industriebrache in Gispersleben soll ein Park für die BUGA 2021 entstehen. Foto: BUGA Erfurt 2021

In dreieinhalb Jahren Umgestaltung zum BUGA-Park

Das Areal im nördlichsten Teil des künftigen BUGA-Geländes soll in den kommenden dreieinhalb Jahren zu einem Park mit Festplatz und Spielflächen umgestaltet werden, informiert die Bundesgartenschau Erfurt 2021 gGmbH. Laut Geschäftsführerin Kathrin Weiß entsteht damit der „Anfang eines Grünzuges, der bis in die Innenstadt reicht“.

Auf der fußballplatzgroßen Fläche befand sich ehemals ein Heizkraftwerk, das seit 2001 ungenutzt leer stand. Davon ist mittlerweile nichts mehr zu sehen: Für insgesamt 1,1 Millionen Euro wurden die Gebäude abgerissen und in rund 26.000 Tonnen Bauschutt entsorgt. Außerdem wurden unterirdische Heizrohre verlegt.

Stadt Erfurt plant Hügellandschaft mit Bäumen, Sträuchern und Stauden

Die Stadt Erfurt, die das Areal für einen symbolischen Euro von der SWE Energie GmbH übernommen hat, will auf der Fläche jetzt eine kleine Hügellandschaft mit Bäumen, Sträuchern und Stauden anlegen.

Die mit 65 Hektar größte Fläche, die zur BUGA 2021 gestaltet wird, bilden die Nördliche Geraaue und der Nordpark, wo für rund 60.000 Erfurter ein neues Naherholungsgebiet entstehen soll.