Alle News

BUGA Koblenz 2011 auf Erfolgskurs

Bereits vier Wochen nach Eröffnung wurde der 555.555. Besucher der Bundesgartenschau Koblenz 2011 begrüßt und mit großer Freude gefeiert. Neben Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig und BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas wohnte auch der neue rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz am Tag seines Amtsantritts diesem Ereignis bei. 

Die niederländische Radtouristin Bouwien Folgerts aus Wyk by Duurstede nähe Utrecht und ihr Mann Albert freuten sich über den freundlichen Empfang. „Wir haben im vergangenen Jahr durch Zufall von der Bundesgartenschau Koblenz 2011 erfahren, als wir während einer Radtour nach Rom in Koblenz Station gemacht haben und uns die Bauarbeiten aufgefallen sind“, berichtete die Niederländerin, „das hat uns neugierig gemacht.“ Nach einer ersten Fahrt mit der damals schon betriebenen Seilbahn habe man dann beschlossen, die Bundesgartenschau Koblenz 2011 im folgenden Jahr auf jeden Fall zu besuchen.

Deutsch-niederländische Verbindungen 

Innenminister Roger Lewentz freute sich besonders, als 555.555. BUGA-Besucher einen Gast aus den Niederlanden begrüßen zu können: „Viele Ihrer Landsleute haben bereits die Bundesgartenschau Koblenz 2011 mit großer Begeisterung besucht." Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig unterstrich ebenfalls die guten niederländisch-deutschen Verbindungen, indem er auf die Kooperation mit dem Keukenhof und der Floriade in Venlo hinweis.

Für einen großen BUGA-Besucherschub hatten unter anderem Publikumsmagneten wie die Eröffnung des rheinland-pfälzischen Kultursommer, das Illuminierungsspektakel LICHTSTRÖME sowie die Literaturtage gesorgt. Dass die Gäste nicht nur zahlreich in die Gartenschau kommen, sondern auch mit ihrem Besuch zufrieden sind, zeigen Ergebnisse einer ersten Besucherbefragung von Anfang Mai.

39 Prozent der Besucher kommen außerhalb von Rheinland-Pfalz 

Interessant ist, dass 39 Prozent der Befragten aus einem Bundesland außerhalb von Rheinland-Pfalz stammen. „Es ist zu einem so frühen Zeitpunkt einer Bundesgartenschau ungewöhnlich und sehr erfreulich, dass schon so viele Besucher aus der Ferne kommen“, betont BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas, „das ist eine sehr breite Streuung“.

23 Prozent der befragten Besucher waren bereits mehrmals im Gelände, 77 Prozent zum ersten Mal. Keiner der befragten Koblenzer schloss aus, noch ein weiteres Mal wieder zu kommen. 38 Prozent der nicht aus Koblenz stammenden Rheinland-Pfälzer gaben ebenfalls an, die BUGA Koblenz 2011 wieder besuchen zu wollen.

21 Prozent kamen mit dem Zug 

Sehr positiv bewertet Faas auch das Thema Verkehr: „21 Prozent der Besucher sind mit dem Zug angereist, 12 Prozent mit dem Öffentlichen Personennahverkehr“. Dieser gute Wert in Kombination mit der hohen Nutzung des Park-und-Ride-Angebotes sei auch der Grund dafür, dass der innerstädtische Verkehr durch die Bundesgartenschau Koblenz 2011 in keiner Weise gestört werde. 

Bei der Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis der BUGA Koblenz 2011 gaben 90 Prozent an, dass die Preise angemessen oder günstig seien. Großes Lob wurde auch der Freundlichkeit des Personals auf dem Gelände ausgesprochen. „Natürlich sind Optimierungen immer noch möglich. Aber insgesamt sehen wir, dass wir auf einem guten Weg sind“, so das Fazit von BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas. 

Mehr unter www.buga2011.de