Alle News

Buga Koblenz: Ellipsen und Memoriam-Garten

Auf seiner Bundesarbeitstagung in Saarbrücken hat der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) das Konzept des friedhofsgärtnerischen Beitrages für die Bundesgartenschau (Buga) Koblenz 2011 verabschiedet. Es wird 122 Gräber geben. Hierfür liegen bereits ausreichend viele Bewerbungen vor, die Bewerbungsfrist läuft noch bis Mitte Februar. Anders als bei den seitherigen "Grabbepflanzung und Grabmal"-Bereichen von Bundesgartenschauen wird die Wegeführung sein. Die Wege werden nämlich so angelegt, dass Ellipsen entstehen und die acht Schleifen dann thematisch strukturiert sind, zum Beispiel mit Themenkomplexen wie Farben, Vielfalt, Lebenslinien. Details des Konzepts sind noch in Bearbeitung. Das altbewährte Pflegemodell wird fortgesetzt. Wie bei der Bundesgartenschau 2009 Schwerin wird es in Koblenz erneut einen "Memoriam-Garten" geben, voraussichtlich etwas größer als in Schwerin. Das betreffende Sondergrabfeld umfasste damals eine Fläche von 80 Quadratmetern.