Alle News

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt eröffnet Fruit Logistica

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat gestern in Berlin die Fruit Logistica, die internationalen Leitmesse des Fruchthandels, eröffnet. Bis zum 6. Februar werden dort über 2.600 Aussteller aus 84 Ländern Innovationen, Produkte und Dienstleistungen entlang der kompletten Wertschöpfungskette des Fruchthandels vorstellen. 

Bundesagrarminister Schmidt (5. v. r.) bei der Eröffnung der Fruit Logistica. Foto: Messe Berlin

Unternehmen vom Global Player bis hin zu klein- und mittelständischen Anbietern sind auf der Fruit Logistica vertreten „Sie tragen mit ihren Produkten zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung bei und sind noch dazu ein leistungsstarker und innovativer Wirtschaftszweig“, erklärte Bundesminister Schmidt bei der gemeinsamen Eröffnung mit dem portugiesischen Vizepremierminister, Paulo Portas.

Portugal ist Partnerland der Fruit Logistica 2015

Portugal ist in diesem Jahr Partnerland der Fruit Logistica. In den vergangenen drei Jahren konnte Portugal den Angaben zufolge das Exportvolumen von Obst und Gemüse um 26 Prozent steigern. Abnehmer sind demnach vor allem europäische Länder, aber auch Südamerika und Afrika.

Nach aktuellen Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) wurden weltweit im vergangenen Jahr rund 970 Millionen Tonnen Gemüse (ohne Melonen) und etwa 820 Millionen Tonnen Obst (mit Melonen) erzeugt. Sowohl die Obstproduktion als auch die Gemüseproduktion sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. „Obst und Gemüse sind hervorragende Lebensmittel, die in einer bunten Vielfalt saisonal und regional in Deutschland zur Verfügung stehen. Bei den Verzehrmengen ist bei uns Deutschen aber noch Luft nach oben“, so Schmidt.

Erstmals in diesem Jahr wird auf der Fruit Logistica eine exklusive Veranstaltungsreihe für den Bereich Maschinen, Technik und Verpackung angeboten, die technische Neuheiten und Innovationen in den Fokus rückt. Darüber hinaus zeigt die Veranstaltungsreihe Future Lab (Halle 21, Stand D-09) Produkte, Projekte oder Lösungsansätze, die in naher Zukunft entscheidend zur Optimierung entlang der Wertschöpfungskette beitragen könnten.

Zehn Kandidaten hoffen auf Fruit Logistica Innovation Award

Die Gewinner des Fruit Logistica Innovation Award (FLIA) 2015 werden am 6. Februar verkündet. Mit der begehrten Branchenauszeichnung werden herausragende neue Produkte und Dienstleistungen im Obst- und Gemüsesektor prämiert. Zehn Kandidaten, die eine Jury aus den zahlreichen Bewerbungen ausgewählt hat, dürfen auf die Auszeichnung hoffen:

  • Aviv Flowers Packing House Ltd, Israel: „Aurora Seedless Papaya“ – kleine, kernlose Papaya-Sorte
  • Bakker Barendrecht, Niederlande: „DIY fresh packs“ – Mischpackungen von Obst/Gemüse mit zusätzlichen Ingredienzen und Rezepten für bestimmte Gerichte
  • Cabka Group GmbH, Deutschland: „Eye-Catcher“ – Warenpräsentationssystem für Steigen am POS
  • Atlas Pacific Engineering, Inc., USA: „FC 15 Fruit Chunker“ – Fruchtschneidemaschine für Ananas und Melonen
  • Polymer Logistics, Deutschland: „Holzdekor-RPC“ – Mehrwegsteigen im Holzdekor
  • BelOrta, Belgien: „Lemoncherry“ – gelbe Kirschtomatensorte
  • Holfeld Plastics Ltd, Irland: „Low Carbon rPETeCo“ – Verpackungsmaterial, das zu 90 Prozent aus wiederverwerteten Kunststoffflaschen besteht
  • Sunforest Co. Ltd., Südkorea: „Portable Nondestructive Fruit Quality Meter” – mobiles Messgerät zur Qualitätssicherung
  • Regal'in Europe, Frankreich: „Regal'in Apple“ – neue Apfelsorte
  • Hepro GmbH, Deutschland: „UP-8000“ – Schälmaschine für längliche Gemüsesorten wie Karotten, Gurken und Rettich.

Impressionen von der Messe sind auf unserer Facebook-Seite zu finden. (ts)