Alle News

CC-Container: Gärtner müssen Schlösser tauschen

, erstellt von

Container Centralen will Anfang 2019 ein neues Label für seine CC-Container einführen. Für Gartenbau-Unternehmen bedeutet das, dass sie bis zum 7. Januar sämtliche Schlösser an ihren Karren austauschen müssen.

Insgesamt 3,5 Millionen CC-Container sind aktuell im Umlauf. Foto: Container Centralen

Neue Kennzeichnung für CC-Container

Aktuell sind die CC-Container mit einer Metallplakette sowie einem roten Schloss versehen, sofern für sie die Pool-Gebühr bezahlt wurde. Weil diese Kennzeichnung allerdings bereits seit 2011 verwendet wird, ist es laut Container Centralen jetzt an der Zeit, das Label zu aktualisieren – unter anderem, „um das Pool-System weiterhin fair zu gestalten“.

Außerdem will Container Centralen mit dem Austausch der Schlösser sogenannten „Trittbrettfahrern“ – sprich: Betrieben, die im Pool mehr CC-Container nutzen, als sie unter Vertrag haben – einen Riegel vorschieben. Mit der Umstellung auf das neue „CC TAG5“-Label soll dies nicht mehr möglich sein und „die Kosten des Pools wieder gerecht verteilt werden“, wie es heißt.

Gebührennachlass für Schlösser-Montage

Als weiteren Grund für den Schlösser-Tausch nennt Container Centralen, dass damit Herstellern gefälschter Label das Geschäft erschwert werden soll. „Deshalb wird das aktuelle Schloss im Januar 2019 durch ein neues Label abgelöst“, so das Unternehmen. Sämtliche Container, die im CC-Pool verwendet werden, sollten demnach ab dem 7. Januar das neue „CC TAG5“-Label tragen.

Entsprechend sollten Gartenbau-Betriebe bis zu diesem Stichtag sämtliche Schlösser an ihren unter Vertrag stehenden Containern ausgetauscht haben. Die Mitwirkung der Betriebe sei notwendig, da von den insgesamt 3,5 Millionen CC-Karren im Umlauf im Laufe eines Jahrs nur ein kleiner Teil ein CC-Depot passiert, wie Container Centralen erklärt. Als „Belohnung“ winkt den Betrieben für die Montage der Schlösser ein 20-Cent-Nachlass auf die Pool-Gebühren.

Betriebe erhalten neue Schlösser ab Mitte November

Die Pakete mit den neuen Schlössern will Container Centralen zwischen Mitte November und Mitte Dezember an die Betriebe verschicken. Die Menge der enthaltenen Schlösser richtet sich dabei nach den zum Stichtag 30. September unter Vertrag stehenden Karren. „Je mehr CC-Container Sie unter Vertrag haben, desto früher werden Sie Ihr Paket erhalten“, verspricht Container Centralen.

Über den weiteren Ablauf des Schlösser-Tauschs will Container Centralen seine Kunden per E-Mail informieren.