Alle News

CC-Container: Verbesserung der Pool-Qualität

Immer wieder stellen Container Centralen (CC, 22453 Hamburg) nach eigenen Angaben fest, dass gefälschte Container Bretter von minderer Qualität sowie gefälschte und nicht korrekt gekennzeichnete CC-Container in das CC-Pool System eingebracht werden.

Um die Gebrauchsfähigkeit und eine gute Qualität der Einheiten innerhalb des CC-Pool-Systems zu gewährleisten, wird CC laut einer Pressemitteilung in diesem Monat eine Aktion durchführen, um Einheiten minderer Qualität, in den eigenen Depots auszusortieren. Bereits heute gilt: Es werden nur CC Container mit aktuellem CC-Schloss und Metallplakette angenommen. Bretter müssen als vollständige Stapel mit 30 Brettern pro Container gepackt sein. CC-Böden werden zehn Einheiten hoch gestapelt, dabei müssen die Schlösser immer in eine Richtung weisen, informiert das Unternehmen. Ab 1. Juni dieses Jahres werden in CC-Depots keine gefälschten Bretter aus Plastik oder unbeschichteter Spanplatte mehr akzeptiert. Die CC-Lager sind angewiesen, nur noch sortiertes Material auszugeben, um den Kunden damit Aufwand, Ärger und Zeit zum Tauschen ersparen. Weiterhin werden alle CC-Lager ab Juni 2006 angehalten sein, vermischte Stapel abzuweisen, das heißt defektes und funktionstüchtiges Material müssen von einander getrennt eingeliefert werden. Sollten Kunden nicht genug defektes Material besitzen, um einen vollständigen Stapel aufzufüllen, genüge es, defektes Material als obere Lage des funktionstüchtigen Materials abzugeben.

Weitere Informationen unter Tel.: 040-539080 oder im Internet: www.container-centralen.com. Ein "Leitfaden zum Sortieren defekten Materials" steht auch als Download zu Verfügung.