Alle News

Certi startet Online-Shop für Endverbraucher

, erstellt von

Die Verbrauchermarke Certi bietet ab sofort eine eigene Online-Vermarktung seiner Schnittblumen und Topfpflanzen an. Mit dem neuen Online-Shop liefert die Pflanzenmarke „Vom Gärtner, für den Gärtner“ jetzt auch ohne Zwischenstopp im Einzelhandel direkt vom Produzenten an den Endverbraucher.

Seit 3. November betreibt Certi seinen Online-Shop. Screenshot

Certi Online-Shop: Ergänzung für stationären Handel

Wie Certi-Manager Jan van Ballegooijen erläutert, soll der Certi Online-Shop nicht etwa einen Wettbewerb zum stationären Handel bedeuten. Vielmehr sei der Online-Handel für den stationären Handel eine Ergänzung.

Der Vertrieb über den zentralen Webshop stelle sicher, dass Certi-Pflanzen vom Endverbraucher rund um die Uhr und über den Ladenschluss des nächst gelegenen Certi-Händlers hinaus verfügbar seien. Der nächstgelegene Certi-Händler bekommt eine Prämie auf die Bestellung. Das Bestellsystem zeigt den Standort des Bestellers der niederländischen Certi-Vertriebszentrale an. So profitiert er ohne Aufwand von der Online-Bestellung.

Online-Shop verweist zum nächsten Certi-Händler

Zudem verweist der Certi-Webshop seine User auf die Möglichkeit, via PLZ-Suche zum nächsten stationären Certi-Händler zu finden. „Das beweist“, so van Ballegooijen, „dass durch die geschickte Verknüpfung von stationärem und Online-Handel für die der Marke angeschlossenen Fachhändler ein doppelter Nutzen gestiftet wird, indem ganz einfach moderne Verbrauchererwartungen bedient werden.“

Zwar begehe Certi damit einen Logik-Bruch im Verständnis bisheriger Handelswege in der grünen Branche, wie van Ballegooijen zugibt, „aber je größer der Kategorienbruch, desto größer die daraus zu gewinnenden neuen Möglichkeiten.“

So auch in diesem Fall: Der Online-Vertrieb von Pflanzen durch Certi stellt eine neue Benchmark für Qualität und Frische im Fachhandel (Endverkauf, Gartencenter, Blumenladen) dar, wie sie dort in seinem klassischen Handelsdenken so nicht erreicht werden kann.

Certi-Pflanze genauso schnell beim Endverbraucher wie im Fachhandel

Zum einen vermarktet Certi nämlich von vornherein und exklusiv nur die etwa fünf Prozent Spitzenqualität, wie sie in einem erzeugten Satz Pflanzen anfallen. Zum anderen erreicht der „Privatverkauf“ von Certi dieselbe Geschwindigkeit, wie bisher in der Handelskette. Konkret: Ebenso schnell wie die Certi-Pflanze den Fachhandel erreicht, ist sie beim Endverbraucher ausgeliefert.

So aber wie Certi sich als eine Verbrauchermarke und nicht als eine Handelsmarke versteht, sollen genau diese beiden Vorteile den Verbraucher erreichen und ihm auf neue Weise Lust auf Pflanzen machen: unvergleichliche Qualität, bei unvergleichbarer Frische durch unerreichte Liefergeschwindigkeit. Rosensträuße von Certi etwa, so haben Tests ergeben, erreichen eine Haltbarkeit beim Endkunden von zehn bis 14 Tagen.