Alle News

Christmasworld-Bilanz: Handel ist in Einkaufslaune

Mit einem positiven Ergebnis ist am Dienstag die Christmasworld in Frankfurt am Main zu Ende gegangen. Wie die Messe Frankfurt bekannt gibt, freuten sich die Aussteller über eine starke Besucherfrequenz und das Orderverhalten. „Es kamen nicht nur mehr deutsche Einkäufer nach Frankfurt, sie haben auch mutiger geordert“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. 

Die Christmasworld in Frankfurt zeigte die Weihnachtstrends 2015. Foto: Messe Frankfurt/Pietro Sutera

Als Grund führt die Messe Frankfurt das Ende vergangenen Jahres gestiegene Konsumklima im Einzelhandel an. „Wir sind mit der Christmasworld 2015 absolut zufrieden. Die Messe lief erstaunlich gut, so gut, dass sie eine harte Konkurrenz für die Maison & Object ist“, bestätigt Hamid Yazdtschi, Geschäftsführer der Gilde Gruppe.

Rahmenprogramm der Christmasworld gibt Impulse für den Handel

Impulse für den Handel gab das breit gefächerte Event- und Konferenzprogramm. So zeigten etwa themenspezifische Vorträge neue Ansätze zur Kundenbindung und Umsatzstabilisierung auf. Für noch mehr Umsätze sorgen etwa Emotionen am POS. „Es geht im Handel verstärkt darum, eine Erlebniswelt darzustellen, die eine Leichtigkeit vermittelt. Schließlich ist Dekoration ein ‚emotionales Produkt‘, das spontan gekauft wird – von daher müssen wir Gefühle und Emotionen verkaufen, die glücklich machen“, sagt Helmut Schmidt, Geschäftsführer der Firma Christborn.

Das Thema „Emotionalisierung im stationären Handel“ griff auch die Christmasworld-Sonderpräsentation „Ice Hotel“ des Designer-Duos 2Dezign auf. Mit einer dekorierten Welt aus Produkten, Blumen und Accessoires in Weiß und Eisblau bot die Sonderschau Ideen für eine gleichermaßen ausgefallene, überraschende und stilvolle Dekoration der Ladenflächen und Sortimente.

Christmasworld zeigt Weihnachtstrends 2015

Generell angesagt bleibt das Thema „Storytelling“: Einzelne Deko-Artikel werden inszeniert und entführen in wundersame oder vergangene Welten, die zum Spontankauf animieren. Darüber hinaus wird Weihnachten 2015 dramatisch, effektvoll und auch ein wenig glamourös. Neben natürlichen Materialien, die weiterhin im Trend liegen, konkurrieren Kugeln in zartem Pastell mit pinkfarbenen Kunstbäumen. Akzente setzen die Farben Rot, Blau und Grün sowie Schwarz und Weiß.

Außerdem wird bei der saisonalen Dekoration auf Kupfer in Kombination mit Gold und Schwarz gesetzt. Für Extravaganz und Abwechslung sorgen Accessoires aus Fell, Federn und Plüsch sowie verschiedene Tierfiguren von Eisbären und Pinguinen über Elefanten bis zu verkleideten Katzen und witzigen Affen. (ts)