Alle News

Christoph Kleinhanns feierte 70. Geburtstag

Geboren in Gornsdorf/Erzgebirge studierte er nach dem Abitur Landwirtschaft an der Humboldt-Universität Berlin und arbeitete seit 1964 als Pflanzenzüchter im volkseigenen Gut Eisleben (Sachsen-Anhalt). Sein Aufgabengebiet umfasste dort vorrangig Radies und Tomate. Die von ihm geschaffenen Sorten waren in der DDR marktbestimmend (zum Beispiel Radies 'Korund' und 'Ilka' oder die Tomaten 'Islebia' und 'Tamina'). Insgesamt war Kleinhanns an 40 neuen Gemüse- und Kräutersorten maßgeblich beteiligt.

Seit 1989 arbeitet er in Quedlinburg im Bereich der Zierpflanzenzüchtung, derzeit bei der Firma Florensis. 2005 und 2007 wurden Züchtungen von ihm mit der Fleuroselect Goldmedaille ausgezeichnet. Seit Beginn seiner Tätigkeit in Quedlinburg war Kleinhanns an der Neuzucht von 180 Sorten beteiligt, darunter bei Viola, Osteospermum, Petunia, Lavandula und Salvia.

Cookie-Popup anzeigen