Alle News

Container Centralen: neue Bretter im Pool

, erstellt von

Das klassische Holzbrett für CC Container hat bald ausgedient. Container Centralen hat jetzt zwei neue CC Bretter vorgestellt, die das derzeit genutzte CC Wood ab der zweiten Jahreshälfte 2017 schrittweise ersetzen. Basierend auf Anregungen aus der Gartenbau-Branche, sollen die neuen Brett-Varianten CC Air und CC Solid laut Container Centralen das aktuelle System erheblich verbessern.

Das CC Air, eine der beiden neuen Bretter-Varianten. Foto: Container Centralen

Neue CC Bretter Weiterentwicklung des klassischen Holzbretts

Das neue CC Solid stellt dabei eine Weiterentwicklung des aktuellen CC Wood dar. Das stabile Stahlbrett punktet gegenüber dem klassischen Holzbrett mit zweieinhalbfacher Stapelkapazität je CC Container beim Transport von Leergut. Mit 20 Prozent weniger Gewicht sei es zudem besser zu handhaben und lasse sich einfacher sortieren und stapeln. Ebenso führt Container Centralen die verbesserte Nachhaltigkeit des CC Solid ins Feld.

Das neue CC Air im Viertelmaß des CC Wood ist speziell für die Verwendung mit Topfpflanzen in gängigen Kunststoff-Trays entwickelt und bietet durch das von Container Centralen entworfene Konzept – zwei einzelne CC Air an beiden Längsseiten des CC Containers – eine gewichtsreduzierte Lösung für deren Transport. Zudem bietet das CC Air bei 50 Prozent weniger Gewicht eine fünffache Stapelkapazität je CC Container beim Transport von Leergut.

Neue CC Bretter mit längerer Lebensdauer

Beide neuen Brettervarianten bestehen aus vollständig recyclingfähigem Stahl und besitzen laut Container Centralen eine längere Lebensdauer als das klassische Holzbrett. So soll das CC Solid 20 Jahre halten und das CC Air im Schnitt zehn Jahre, weshalb die neuen Bretter deutlich nachhaltiger seien als das CC Wood.

Durch das geringere Gewicht und weniger Platzbedarf beim Stapeln verringert sich Container Centralen zufolge auch der CO2-Ausstoß in der gesamten Gartenbau-Lieferkette. Diese könne außerdem durch die verbesserte Effizienz der beiden neuen CC Bretter bei Transport, Handhabung und Lagerung etwa 20 Millionen Euro pro Jahr einsparen, erwartet Container Centralen.

Allerdings lassen sich die beiden neuen Brettervarianten nicht gleichzeitig mit dem klassischen Holzbrett auf demselben Container einsetzen, da die Ausrichtung der Pfosten verändert wurde.