Alle News

Container: Neue Preisstruktur

Wie die Container Centralen GmbH (CC, Hamburg) mitteilt, wird zum 1. November die bereits im Sommer angekündigte Preisanhebung nun doch unumgänglich. „Der wesentliche Grund sind die gestiegenen Weltmarktpreise für Stahl, die letztendlich unsere Lieferanten zu Preisanhebungen gezwungen haben“, so Günter Gerland, Geschäftsführer von CC in Hamburg gegenüber der TASPO. Man habe durch intensive Verhandlungen sowohl den Zeitpunkt der Preisanhebungen so weit wie möglich verzögern als auch die geforderten Preise reduzieren können. Die Preisstruktur mache deutlich, dass die Fünf-Jahres-Langzeitmieten mit rund vier Prozent nicht so stark von der Erhöhung betroffen sind wie die Kurzzeitmieten, da hierfür zusätzliche Blumen- und Pflanzencontainer eingesetzt werden müssen. Generell biete CC seinen Kunden die Überprüfung der Vertragsstruktur mit dem Ziel der Optimierung an. Des Weiteren informiert CC, dass nach etwa zehn Jahren Preisstabilität bei den Reparatur- und Wartungsgebühren eine Gebührenanhebung von 2,3 Prozent notwendig werde. Hintergrund seien gestiegene Material- und Sachkosten, die durch Rationalisierungsmaßnahmen und automatisierte Reparaturprozesse nicht mehr aufgefangen werden könnten. Weitere Informationen unter Tel: 0 40-53 90 80, Fax: -53 90 81 00, E-Mail: g.gerland@ container-centralen.com.