Alle News

Dachbegrünung: Schafwolle als Trägermaterial

Seine Pflanzen sind zäh, genügsam und ausdauernd. Das müssen sie auch sein, denn sie kommen aufs Dach. Werden die Pflanzen zu fett angezogen und kommen unter Stressbedingungen, sagt Horst Siegert, dann gehen sie dahin. Siegert und seine Frau Martina haben den zwei Hektar großen Betrieb in Alberstedt (Sachsen-Anhalt) auf Pflanzen für Dachbegrünungen spezialisiert. Die Gärtnerei ist jetzt zehn Jahre alt, sie entstand nach der Wende völlig neu aus dem fast 100 Jahre alten Familienbetrieb. Nach einigen Jahren der Stagnation ist 2005 sehr gut angelaufen, sagt Siegert. Das Experimentieren mit Matten begann Siegert vor zwei Jahren. Nun beteiligte er sich an einem vom Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte der Humboldt-Universität Berlin angeschobenen Programm zur Verwendung von Schafrohwolle zur Nutzung als Trägermaterial zum Beispiel für Dachbegrünungsmatten. Seine Erfahrungen: Schafwollmatten mit einem Zentimeter Substrataufbau ließen sich technologisch gut verarbeiten.