Alle News

Dasgruen.de: Weiterbildungs-Plattform für die grünen Berufe

Der Anspruch ist hoch, den die noch junge Deutsche Akademie Sachverständige für Grün an sich und ihre neue Internetseite stellt: Sie will sich zur fachspartenübergreifenden Weiterbildungs- und Informationsplattform für die grünen Berufe mausern – angefangen beim Produktionsgartenbau über den Garten- und Landschaftsbau bis hin zum Forst. 

Dahinter stehen die drei Sachverständigen Jochen Brehm, Kirstin Nieland und Dr. Hans-Joachim Schulz, die alle neben ihrer Sachverständigenarbeit im grünen Bereich auch Mitglieder in verschiedenen FLL-Regelwerksausschüssen und -Arbeitskreisen sind. Gemeinsam haben sie die Schulz Brehm Nieland GbR gegründet und wollen auf www.dasgruen.de Seminare vermitteln und das Wissen um Belange des Grüns durch eine Übersicht der Weiterbildungsmöglichkeiten fördern. Dabei will die Akademie „ihr Tun in den Wirkungskreis der einschlägigen Berufs- und Fachverbände integrieren“, so sagt sie selbst.

Der Dozentenstab der Akademie bietet auch eigene Seminare an – die reichen von Intensiv-Seminaren mit maximal 20 Personen bis hin zu Großveranstaltungen. Beispielsweise wird es am 28. und 30. Januar 2013 das Gehölz-Symposium in Hannover geben.

Außerdem setzten sich die Initiatoren für die qualifizierte Weiterbildung zum Sachverständigen im Garten- und Landschaftsbau sowie im Produktionsgartenbau ein. Momentan wird über Kooperationspartner beispielsweise das Testat „FLL-zertifizierter Baumkontrolleur“ angeboten. Weitere Zertifizierungen im Bereich der Erwachsenenweiterbildung sind in Vorbereitung.

Die Deutsche Akademie Sachverständige für Grün – dasgrün.de versteht sich selbst als unabhängiges, produktneutrales Weiterbildungsforum für die grünen Berufe. Wie es weiter auf der Homepage heißt, ist sie das Ergebnis langjähriger Erfahrung vereidigter Sachverständiger aus dem oben genannten Spektrum.

Sie hat demnach zum Ziel, rechtliches und fachliches Sachverständigen-Wissen auf aktuellem Stand nach anerkannten Regeln der Technik unter Beachtung der einschlägigen Rechtsprechung zu vermitteln und dieses (bei Bedarf) auf verschiedene Art zu zertifizieren. (ts/ia)