Alle News

Dehner richtet Corona-Testzentren ein

, erstellt von

Die Gartencenter-Kette Dehner hat auf den Kundenparkplätzen einiger seiner Filialen Corona-Testzentren eingerichtet, in denen sich Bürger kostenlos testen lassen können. Eines dieser Testzentren befindet sich direkt am Dehner-Gartencenter in Rain, wo auch die Konzernzentrale sitzt.

Auf dem Kundenparkplatz am Dehner-Gartencenter in Rain wurde kürzlich ein Schnelltestzentrum errichtet. Foto: Dehner

Testzentrum am Dehner Hauptsitz

Von Montag bis Samstag sei das Schnelltestzentrum in Rain geöffnet, heißt es von Seiten Dehners. Errichtet wurde das Corona-Testzentrum in Zusammenarbeit mit dem Logistikunternehmen Kloepfel Operations, welches das Zentrum auf dem Kundenparkplatz des Dehner-Gartencenters in Rain errichtet habe. Dieses Testzentrum an der Donauwörther Straße sei laut einer Mitteilung von Montag bis Samstag in der Zeit von 8.30 bis 19 Uhr für jedermann geöffnet. Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthaltsort in Deutschland können sich hier mindestens einmal in der Woche mit einem Schnelltest kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Verschiedenen Medienberichten zufolge befinden sich an mehreren Dehner Gartencentern wie in Saarbrücken, Homburg und Waldshut-Tiengen weitere Testzentren.

Gartencenter-Gruppe will Beitrag zur Corona-Bekämpfung leisten

„Natürlich stellen wir die Fläche für das neue Testzentrum in Rain zur Verfügung und leisten einen kleinen Beitrag dazu, die Pandemie aktiv zu bekämpfen“, lässt sich die Geschäftsführung von Dehner in einer Pressemitteilung zitieren. Demnach richte sich das Testzentrum sowohl an die gesamte Bevölkerung, als auch an alle Unternehmen in der Region. Diese haben die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter hier regelmäßig auf das Coronavirus testen zu lassen. Um einen Test durchzuführen, können Termine vorab online unter www.coronatest-eu.com gebucht werden. Man könne aber auch ohne Termin vorbeikommen und sich testen lassen.

Ablauf der Schnelltests

Das Testverfahren dauere in etwa nur zwei Minuten. Benötigt werde von den Testpersonen der Personalausweis oder Führerschein, um sich auszuweisen und um die Ergebnisse im Anschluss korrekt zuordnen zu können. Nach dem Test verlässt die Testperson die Teststation und bekommt das Ergebnis etwa 15 Minuten danach auf elektronischem Wege per Mail. Sollte ein Test positiv ausfallen, muss die jeweilige Person einen PCR-Test durchführen lassen. Die Kosten dafür übernehme bei einem Verdachtsfall die Krankenkasse.

Cookie-Popup anzeigen