Alle News

demopark: Dünger für Containerpflanzen und Stauden

, erstellt von

Hauert (CH-Großaffoltern) bietet mit HortoBalance, einer ausbalancierten Kombination mehrerer Langzeitdünger-Technologien, und mit Neofert, einem hüllenlosen Langzeitdünger, zwei neue Baumschuldünger an.

Torenia show nach drei Monaten: links zwei Pflanzen mit umhülltem Dünger bevorratet, rechts mit Neofert. Foto: Hauert

Versalzungen im Substrat durch zu viele Nährstoffe

Die in Baumschulen verwendeten herkömmlichen Langzeitdünger laufen bei Hitzeperioden Gefahr, dass sie zu viele Nährstoffe freisetzen. Dies kann zu Versalzungen im Substrat führen, warnt der Produzent von Düngern für den Profi- und für den Hausgartenbereich.

Salztolerante Gehölze vertragen einen solchen temporären Zustand relativ gut. Empfindliche Arten reagieren mit Verbrennungen der Wurzeln und Blätter. Eine weitere Gefahr ist, dass durch das häufige Gießen die gelösten Nährstoffe einfach ausgewaschen werden können. Mit HortoBalance lassen sich nach Herstellerangaben diese Effekte verhindern.

Verschiedene Langzeitdünger-Technologien vereint

Das Produkt vereint unterschiedliche Langzeitdünger-Technologien, welche die Nährstoffe gezielter freisetzen können und dadurch unabhängig vom Einfluss der Witterung sind. So werde eine Nährstoffabgabe während Hitzeperioden verhindert, währenddessen die Pflanzen ihr Wachstum eingestellt haben. Im Gegenzug weist HortoBalance bei kühler Witterung eine minimale Nährstoffabgabe auf, wenn auch die Pflanzen nur einen kleinen Nährstoffbedarf aufweisen, so Hauert.

HortoBalance wird in zwei verschiedenen Produktausführungen angeboten. HortoBalance 7M mit siebenmonatiger Wirkung (besonders geeignet für Frühjahrstopfungen) und HortoBalance Top, der Aufstreudünger mit sechs- bis siebenmonatiger Wirkung (optimal für alle Containerkulturen).

Für gutes Wurzelwachstum

Neofert eigne sich aufgrund seiner Eigenschaften zur Düngung in Baumschulen, in der Staudenproduktion, in Rabatten und in Topfpflanzen. Gerade in Topfpflanzen habe sich Neofert gut bewährt. Aufgrund der schnellen Verfügbarkeit von wasserlöslichem Phosphor, das entscheidend für die Wurzelentwicklung ist, können die Jungpflanzen gut anwachsen. Aufgrund des guten Wurzelwachstums weisen die Kulturen einen Vorsprung auf, was sich schließlich in der gesamten Kulturdauer niederschlägt, so der Düngerproduzent.

Die Wirkungsdauer von Neofert beträgt drei bis vier Monate. Falls Nachdüngungen nötig sind, könne dies mit Hauert Plantaktiv oder mit Vegesan Mega erfolgen.