Alle News

demopark: Innovationen zum Ausprobieren

, erstellt von

Eine regelrechte Innovationsoffensive verspricht die demopark+demogolf – und lädt zum Ausprobieren ein. Für Europas größte Freilandausstellung der grünen Branche, die vom 21. bis 23. Juni in Eisenach stattfindet, verzeichnet der Veranstalter „mehr als 100 spannende Neuheitenanmeldungen aus aller Welt, von denen die 15 herausragendsten mit den begehrten demopark-Innovationsmedaillen ausgezeichnet wurden“, so Messeinitiator und VDMA-Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer.

Die demopark lädt zum Ausprobieren ein. Foto: GzF

Maschinen und Geräte unter Praxisbedingungen

Die in ideeller Trägerschaft des VDMA (Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau) stehende Ausstellung lockt inzwischen regelmäßig mehr als 35.000 Garten- und Landschaftsbauer, Greenkeeper und Kommunalprofis nach Eisenach. Grund dafür dürfte auch sein, dass die Messe die Möglichkeit bietet, Geräte unter Praxisbedingungen zu erleben.

Mit einem Maschinenprogramm für die Grünflächenpflege, den Landschafts- sowie den Sport- und Golfplatzbau, wie man es in dieser Breite und Tiefe nirgendwo sonst finde, „stehen wir heute ohne Frage im Spitzenfeld der ‚grünen Messen‘ in Europa“, betonte Scherer im Rahmen der demopark-Vorpressekonferenz Mitte April. Die an vielen Stellen gebotene Möglichkeit, Maschinen und Geräte einsatznah zu begutachten und vielfach sogar selbst zu testen, werde von Besuchern wie Ausstellern „als essenzielles Alleinstellungsmerkmal anerkannt“.

Drei zentrale Megatrends

Aus technologischer Perspektive konzentriere sich die Branche aktuell auf „drei zentrale Megatrends, die auch im Angebotsspektrum der Messe deutlich sichtbar würden: „Wer auf unsere Branche blickt, erkennt sofort, dass Elektrifizierung und Akkutechnik bei uns längst gelebte Praxis sind. Und dennoch handelt es sich dabei nach wie vor um entscheidende Entwicklungsfelder, denn das zugrunde liegende Effizienz- und Komfortpotenzial ist enorm“, sagte Scherer.

Damit eng verknüpft sei eine wachsende Zahl automatisierter Anwendungen, wie sie beispielsweise im Bereich der Mährobotik schon sehr erfolgreich am Markt positioniert seien. Gebunden sei der technische Fortschritt allerdings in jedem Fall an den Faktor Nachhaltigkeit. Dabei könnten langfristig immer mehr Systemlösungen entstehen, die den gesamten Prozess in der Grünflächenpflege, auf dem Bauhof oder im Golfplatzsektor gleichermaßen effizient und ökologisch abbilden.

Sonderschauen und erster Kommunaltag

Dass sich Ideenreichtum auf der demopark+demogolf jedoch keineswegs auf Maschinen, Geräte und Prozesse beschränkt, verdeutlichen Sonderschauen. Mit der vollkommen neu konzipierten Sonderschau Baum und Weg soll Nachhaltigkeit im doppelten Sinne begreifbar werden: einerseits mit Blick auf „den Baum“ als grüne Lunge städtischer Parks und Anlagen, andererseits mit Blick auf ressourceneffiziente Möglichkeiten des modernen Wegebaus. Ebenso zukunftsorientiert zeigt sich die Sonderschau Rasen, die unter dem Leitmotiv Nachhaltigkeit moderne Pflegekonzepte für die intensive Rasennutzung vorstellen wird.

Völlig neu im demopark-Fachprogramm ist eine hochkarätig besetzte Vortragsveranstaltung zu einem breiten Themenspektrum rund um die Technik bei Kommunen: Der erste demopark-Kommunaltag wird unter dem Motto „Geballte Kompetenz. Mehr Austausch. Mehr Input. Mehr Effizienz“ am Messe-Dienstag im Forum (Ausstellungshalle) stattfinden und ganztägig für spannende und informative Fachreferate aus Industrie, Wissenschaft und Praxis sorgen.