Alle News

Desinfektion in Azaleen-Betrieben

In den vergangenen fünf Jahren sind in Belgien in großer Zahl Containerfelder für Azaleen entstanden. Dies vor allem zum Zwecke des Wasserrecycling. Der tatsächliche Prozentsatz liegt bei zehn bis 15 Prozent des Drainagewassers. Els Pauwels von der belgischen Versuchsanstalt Destelbergen berichtete vor den Teilnehmern des Internationalen Azaleen-Kongresses Anfang August über die notwendige Desinfektion des Gießwassers und die Möglichkeiten. Ein Verfahren ist, die UV-Strahlung zum Desinfizieren zu nutzen. Ein anderes Verfahren ist die Langsamsandfiltration. Sie funktioniert wie ein Sieb, aber auch durch Adsorption, biochemische Aktivität und einer bakteriologischen Wirkung. In Belgien seien in den vergangenen Jahren vor allem Sandfilter als Desinfektionssystem gebaut worden. In einem Projekt werden jetzt zehn Testbetriebe begleitet. Noch sind die Projekte jung, sie laufen erst seit Anfang Juni und gehen noch ins nächste Jahr hinein. Dann ist auch eine Broschüre zum Thema „Desinfektion in Azaleen-Betrieben“ geplant.