Alle News

Deutscher Gartenbuchpreis 2008

Gartenkunst in Wort und Bild - auf einer Pressekonferenz in München wurden die Gewinner des Deutschen Gartenbuchpreises 2008 bekannt gegeben. Im Rahmen des aktuellen DZT-Leitthemas "Schlösser, Parks und Gärten" wurde außerdem das neue Bayerische Gartennetzwerk für die schönsten Gärten im Freistaat vorgestellt. Insgesamt über 80 Einsendungen neu erschienener Gartenbücher standen zu Wahl. In der Kategorie Bester Ratgeber erreichte das Buch "Alles über Gehölzschnitt - Ziergehölze/Obst/Formschnitt" von Helmut Pirc aus dem Verlag Eugen Ulmer den ersten Platz. Bestes Buch über Gartengeschichte wurde der Titel "Oasen für die Sinne - Wie der Garten ins Wohnzimmer kam", von Stephanie Hauschild aus dem Jan Thorbecke Verlag. Als Sieger in der Kategorie Bester Bildband konnte sichder Titel "Magnolien" von Oliver Kipp, Verlag Georg D.W. Callwey, durchsetzen. Darüber hinaus kürte die Jury in der Sonderkategorie Bester Bildkalender das Werk "Blüten Bilder" von Betina Hüß aus dem Kalenderverlag sowie in der Sonderkategorie Bester Buchkalender "Das Gartenjahr 2008", herausgegeben von DGJ 2008, Verlag Classique. Der Sonderpreis Würdigung eines Lebenswerks ging an Stefan Leppert für sein Buch "Zwischen Gartengräsern - Wolfgang Oehme und seine grandiosen Gärten in der Neuen Welt" von DVA Manesse Pantheon Siedler/Random House München.