Alle News

Deutscher Gartenbuchpreis 2014 verliehen

Der Deutsche Gartenbuchpreis ist am vergangenen Freitag (21. März) zum bereits achten Mal auf Schloss Dennenlohe (Mittelfranken) verliehen worden. In sechs Haupt- und drei Sonderkategorien, darunter erstmals „Gartenprosa“ wurden die besten Neuerscheinungen der Gartenliteratur ausgezeichnet. Darüber hinaus vergab die Firma Stihl als Hauptsponsor des Deutschen Gartenbuchpreises im zweiten Jahr in Folge den mit 5.000 Euro dotierten Stihl-Preis für außergewöhnliche Leistungen. 

Eine Expertenjury wählte die besten Gartenbücher 2014. Werkfoto

Unter Vorsitz des Schlossherrn und Gartenliebhabers Robert Freiherr von Süsskind zeichnete die Expertenjury die folgenden Bücher aus:

  • Bester Ratgeber: Andrea Heistinger/Arche Noah: Das große Biogarten-Buch unter Mitarbeit von Bernd Kajtna, Johannes Maurer, Magdalena und Herbert Wurth und Hansjörg Haas, Ulmer Verlag, Stuttgart 2013, Lizenzausgabe von Löwenzahn in der Studienverlag Ges. mbH Innsbruck 2013.
  • Bester Bildband: Jürgen Becker (Fotos)/Alexandra Rigos (Text): The Best of Jürgen Becker Garden Pictures, Becker Joest Volk Verlag, Hilden 2013.
  • Bestes Buch über Gartengeschichte: Kristina Vagt: Politik durch die Blume. Gartenbauausstellungen in Hamburg und Erfurt im Kalten Krieg (1950-1974), Dölling und Galitz Verlag, München / Hamburg 2013.
  • Bester Gartenreiseführer: Katja Gartz: Gartenreiseführer Mecklenburg-Vorpommern, Hinstorff Verlag, Rostock 2013.
  • Bestes Garten- oder Pflanzenportrait: Andreas Händel (Text und Gartenbilder)/Josh Westrich (Blütenporträts): Hepatica/Leberblümchen. Edelsteine im Frühlingsgarten, Edition Art & Nature, Köln 2013.
  • Beste Gartenprosa: Andreas Barlage: Ans Herz gewachsen. Ein Gärtner und seine Lieblingspflanzen, Jan Thorbecke Verlag, 2013.
  • Sonderpreis Stihl: Andreas Händel (Text und Gartenbilder)/Josh Westrich (Blütenporträts) für Hepatica/Leberblümchen. Edelsteine im Frühlingsgarten, Edition Art & Nature, Köln 2013.
  • Dr. Viola Effmert Gedächtnispreis für die beste Gartenfernsehsendung: „MDR Garten“
  • Mit dem Leserpreis wurde ebenfalls „Das große Biogarten-Buch“ von Andrea Heistinger ausgezeichnet.

„Allein schon die Menge an jährlichen Neuerscheinungen, die zum Deutschen Gartenbuchpreis eingereicht werden, ist beeindruckend. Besonders fasziniert mich, wie es den Autoren immer wieder gelingt, selbst in altbekannten Aspekten neue Sichtweisen aufzuzeigen und den Leser damit zu überraschen“, sagte Jurymitglied Dr. Rüdiger Stihl.

Zur Jury unter dem Vorsitz von Robert Freiherr von Süsskind gehören Dr. Rüdiger Stihl (Beiratsmitglied der Stihl Holding AG & Co. KG), Dr. Otto Ziegler (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie), Dr. Klaus Beckschulte (Geschäftsführer des Landesverbandes Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels), Jens Haentzschel (MDR Garten – greengrass media), Andrea Kögel (Burda-Redaktionsdirektorin), Jochen Martz (Vorsitzender der DGGL Bayern/Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur), Christian von Zittwitz (Geschäftsführer BuchMarkt) und Horst Forytta (Vorsitzender Gartennetz Deutschland). (ts)