Alle News

Die Blume des Jahres 2013 ist das Leberblümchen

Das Leberblümchen hat die Loki Schmidt Stiftung als Blume des Jahres 2013 gekürt. Die nach der Bundesartenschutzverordnung besonders geschützte Pflanzenart kommt in der Natur in der Krautschicht alter Buchen- und Eichenwälder vor und weist die Besonderheit auf, dass die Samen durch Ameisen verbreitet werden.

Das seltene Leberblümchen. Foto: Udo Steinhaeuser

In der Biedermeierzeit wurde es in Klöstern, Gärtnereien und großen Bauerngärten angepflanzt. Da seine Kultur im Garten nicht ganz einfach ist und naturähnliche Standortbedingungen erfordert, verschwand die Pflanze nahezu aus dem gärtnerischen Sortiment und wird nur in wenigen Raritätengärtnereien angeboten. Dort gebe es auch großblütige Arten und zahlreiche Farbvarianten.

Weitere Infos hat Jürgen Peters (Staudengärtnerei Alpine Raritäten, www.alpine-peters.de) in seinem Buch „Hepatica, Leberblümchen: Arten, Sorten, Kultur“ zusammengetragen (Bestell-Nr. 80890243, www.gruenesbuch.de). (ts)