Alle News

Die "Fesche Fanny"

Sie leuchtet rosa-violett, sie "sticht" nicht, sie bildet keine Samenschoten und blüht daher ununterbrochen bis zu den ersten Frösten, kurz: Sie ist eine ganz besondere Spinnenblume. Aus all diesen Gründen wurde die Cleome 'Senorita Rosalita' von der Landesfachgruppe Zierpflanzen zur "Bayerischen Pflanze des Jahres 2008" gewählt. Nicht zuletzt steht diese Wahl auch für den Trend hin zum "Topfgarten", denn die Cleome macht nicht nur auf dem Beet, sondern auch in Gefäßen aller Art eine gute Figur. Mit ihrem buschigen Habitus eignet sie sich ebenso gut als Solistin wie als Mittelpunkt eines gemischt bepflanzten Gefäßes. Unter dem fröhlichen Namen "Fesche Fanny" werden rund 250 Mitgliedsbetriebe des BGV die "Pflanze des Jahres" pünktlich zum "Tag der offenen Gärtnerei" am 19. und 20. April 2008 ihren Kunden präsentieren. Um die Presse und die Öffentlichkeit auf die "Pflanze des Jahres" aufmerksam zu machen, findet im April vor dem "Tag der offenen Gärtnerei" in jedem Regierungsbezirk eine Taufe der "Feschen Fanny" statt, zu der Prominente und Journalisten eingeladen sind. Die Termine der "Taufen" werden in der nächsten Ausgabe von "Gartenbau aktuell" bekannt gegeben.

Der BGV begleitet die Aktion mit ei-ner umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit, darunter eine eigens erstellte Internetseite (www.fesche-fanny.de). Um den Bedarf an Jungpflanzen und Werbemitteln planen zu können, lag der Anmeldeschluss für die Aktion wie immer schon im Vorjahr. Aber erst im Frühjahr, wenn die Pflanzen bereits in den Betrieben stehen, erfahren die Kunden, welche Pflanze zur "Bayerischen Pflanze des Jahres" gekürt wurde.