Alle News

Doku: Wie produziert eine Gärtnerei 500 Millionen Pflanzen?

, erstellt von

Wie genau schafft es Europas größte Gärtnerei, jährlich 500 Millionen Beet- und Balkonpflanzen in gleichbleibender Qualität für den Markt zu produzieren? Gerade laufen bei Emsflower die Vorbereitungen für die Saison auf Hochtouren – für den Norddeutschen Rundfunk der richtige Zeitpunkt, einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen des Großbetriebs im Emsland zu gewähren.

Der NDR porträtiert eindrucksvoll einen Großbetrieb im Emsland. Foto: Screenshot NDR

Die Riesengärtnerei, die vor zehn Jahren in Emsbüren vom Stapel lief, produziert heute auf 78 Hektar unter Glas und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. Der Betrieb von Bennie und Tom Kuipers, der sich heute als Ensemble aus Produktion, Schaugärtnerei, Erlebnispark und Gartencenter präsentiert, setzt dabei auf moderne Technik und die Automatisierung der Produktionsabläufe.

Emsflower: Steckroboter und Transportsystem auf Induktionsschleifen

So laufen bei Emsflower etwa die Transportwagen nicht mehr über Schienen, sondern über Induktionsschleifen. Die einzelnen Karren werden von drei Automaten selbstständig zusammengestellt. Fünf Steckroboter mit einer Gesamtnettoleistung von 11.000 Stecklingen in der Stunde können die Handarbeit von vielen Aushilfskräften ersetzen. Für das Topfen wird ein flexibel einsetzbares Schablonen-Befüllsystem für Töpfe und Trays eingesetzt, das automatisch das Pflanzen und auch das Stecken der Etiketten übernimmt.