Alle News

Downloads: Torfabbau mit CO2-Ausgleich

Die Torfindustrie hofft mit einem gemeinsamem Konzept von Naturschutzbund Deutschland (NABU) und Industrieverband Garten (IVG), den stringenten niedersächsischen Abbauverschärfungen bei Torf zu begegnen. 

Zum Abbau wird der Torf in Soden gestochen. Foto: IVG

Im Rahmen des sogenannten „NABU-IVG-Moorkonzeptes“ führen die im IVG organisierte Torfindustrie und der NABU bereits seit 2012 Gespräche, um Möglichkeiten und Rahmenbedingungen zu definieren, unter denen eine Rohstoffnutzung zu Win-win-Situationen mit den Zielen des Moor- und Klimaschutzes führen könnte.

Für solche Pläne können nur entwässerte Moorstandorte unter landwirtschaftlicher Nutzung in Frage kommen, für die die ökologische und hydrologische Situation dadurch deutlich verbessert wird, heißt es in einer gemeinsamen Kurzfassung des Konzeptes, die Sie unten stehend als PDF zum Download finden.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen den Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Verordnung über das Landes-Raumordnungsprogramm (LROP) Niedersachsen zum Download zur Verfügung. Mehr zum Thema lesen Sie außerdem in der aktuellen TASPO 47/14. (kla/ts)