Alle News

Dr. Klaus Jürgen Deilmann verstorben

, erstellt von

Wie das Unternehmen Klasmann-Deilmann bekannt gab, ist der frühere Gesellschafter Dr. Klaus Jürgen Deilmann im Alter von 93 Jahren Anfang November Zuhause in Bad Bentheim verstorben. Bis 2007 führte Deilmann gemeinsam mit seinem Bruder die Geschicke des Familienunternehmens C.Deilmann in dritter Generation.

Verstarb im Alter von 93 Jahren im November 2020, Dr. Klaus Jürgen Deilmann. Foto: C. Deilmann-Gruppe

Abitur, Studium und Einstieg ins Familienunternehmen

1927 in Dortmund geboren erlebte Klaus Jürgen Deilmann den zweiten Weltkrieg hautnah mit und geriet bei Kriegsende kurze Zeit in Gefangenschaft. Nach seiner Rückkehr nach Dortmund im Jahre 1945 legte er zwei Jahre später das Abitur ab und studierte anschließend Rechtswissenschaft und Volkswirtschaft an den Universitäten Bonn und Tübingen und legte sein Staatsexamen schließlich in der Schweiz in Bern ab. 1954 trat Deilmann in die Braunschweigische Maschinenbau-Anstalt (BMA) ein, wurde 1957 Prokurist und stieg 1958 in den Vorstand auf, wo er bis 1966 tätig war. Parallel stieg er 1965 in die Geschäftsführung des Familienunternehmens C. Deilmann Bergbau GmbH ein.   

Leitende Positionen und Engagement in Verbänden

In den Folgejahren übernahm er zahlreiche Aufsichtsratsposten wie bei der Deilmann-Haniel GmbH.  zwischen 1968 und 1993 (Vorsitzender 1989 bis 1993), der Deutag (1969 bis 1991), der Erdgas-Verkaufs-Gesellschaft (1968 bis 1991), der Westgas GmbH (1971 bis 1991) und der Preussag AG (1996 bis 2001). Von 1968 bis 1991 war er Mitglied des Beirates der Uranerzbergbau-GmbH sowie zwischen 1976 und 1992 der Ruhrgas AG und wurde 1982 stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes des Wirtschaftsverbandes Erdöl und Erdgasgewinnung. „In fast allen Etappen meines Berufslebens war ich veranlasst, Kooperationen mit nationalen und internationalen Konzernen einzugehen. Kooperationen sind undenkbar ohne Toleranz und ohne Kompromisse. Wichtig ist nur, daß im Berufsleben Kompromisse sachlich begründet und so angelegt sind, daß sie halten“, blickte Deilmann auf seine Karriere zurück. Neben seiner beruflichen Laufbahn engagierte er sich zudem in Verbänden, Industrie- und Handelskammern und Stiftungen. 1995 wurde ihm für sein gemeinnütziges Engagement in den Verbänden und die Unterstützung zahlreicher wohltätiger Zwecke das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Bis 2007 im Unternehmen tätig

Dr. Klaus Jürgen Deilmann führte gemeinsam mit seinem Bruder Hans Carl Deilmann über mehrere Jahrzehnte das Familienunternehmen C. Deilmann. 2007 wurden die Verantwortlichkeiten schließlich an Carl-Gerrit Deilmann und Carl-Joachim Deilmann übergeben. In den 1980er Jahren war Deilmann maßgeblich an der Veräußerung weiter Teile des Familienunternehmens an die damalige Preussag AG beteiligt. Immer wieder brachte er seine enge und wertschätzende Verbundenheit mit der Klasmann-Deilmann-Gruppe zum Ausdruck. Weggefährten schätzten die ruhige und konstruktive Art, mit der er wichtige Vorhaben, seine ausgewogene Überzeugung und das gemeinsame Ziel voranbrachte. Unser Mitgefühl gilt der Familie Carl-Gerrit Deilmann sowie allen Angehörigen und Freunden.

Cookie-Popup anzeigen