Alle News

Drei in eins: Goldmedaille für Midi CX

Die Jury aus führenden Fachjournalisten hat den Midi CX von JCB mit der Demopark-Goldmedaille ausgezeichnet. Entscheidend war dabei das innovative Grundkonzept der Maschine, die drei Geräte in sich vereinigt: einen Minibagger, einen Kompakt-Radlader und einen Kompakt-Traktor, teilt JCB Deutschland in einer Presseinformation mit.

Neben der standardmäßigen Schaufel- und Heckbagger-Ausrüstung ist die Multi-Funktions-Maschine optional mit einem Dreipunkt-Kraftheber und einer Zapfwelle ausrüstbar. Dadurch können zusätzliche Heckanbaugeräte eingesetzt werden, die den Midi CX gerade für den GaLaBau- und Kommunalbereich besonders interessant machen. Neben den klassischen Anbaugeräten von Baggerladern wie Schaufel, Gabelträger oder Kehrmaschine für die Frontausrüstung sowie Löffel, Erdbohrer und Hydraulikhämmer für den Heckbagger kommen jetzt zusätzliche Ausrüstungen zum Einsatz, wie Mähmaschinen, Häcksler, Motoreggen oder Heckenschneider. Ein weiterer Vorteil des Midi CX sei die schnelle Demontage des Heckbaggers. Dadurch erreiche die Maschine die Wendigkeit eines Radladers und sei trotzdem flexibel genug, den Heckbagger innerhalb weniger Minuten für Grabarbeiten wieder aufzunehmen. Dabei erreicht er eine Grabtiefe von über drei Metern. Der Baggerlader verfüge serienmäßig über eine servogestützte Baggersteuerung. Durch sein geringes Betriebsgewicht sorge er dafür, dass der Boden geschont wird. Im schwierigen Gelände packen die Räder laut JCB jedoch kräftig zu, da der serienmäßige Allradantrieb eine gute Traktion garantiert. Angetrieben wird der Midi CX von einem 38-kW-Motor (50 PS), der den Baggerlader 26 Stundenkilometer schnell macht. Auch beim Transport von Baustelle zu Baustelle beweist der Mini CX seine Vorteile: Zum einen, weil man nur eine Maschine statt drei transportieren muss. Zum anderen weil die kompakte Bauform und das niedrige Betriebsgewicht von rund vier Tonnen einen Transport auf einem 7,5-Tonnen-Lkw zulassen. Die Goldmedaille wird JCB auf der Demopark 2007 in Eisenach übergeben. Kontakt: JCB Deutschland GmbH, Graf-Zeppelin-Straße 16, 51147 Köln, Tel.: 02203-9262-0, Internet: www.jcb.com.