Einhell legt erneut Wachstum hin

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky / TASPO Online

Die Vorstände der Einhell Germany AG Dr. Christoph Urban (CIO), Dr. Markus Thannhuber (CTO), Andreas Kroiss (CEO) und Jan Teichert (CFO) (v. l.) blicken auf ein erneutes Wachstumsjahr. Foto: Einhell

Der deutsche Hersteller von motorbetriebenen Werkzeugen kann laut eigener Aussage auf enorme Wachstumsraten im laufenden Geschäftsjahr blicken. Trotz globaler Krise konnte das Umsatzvolumen im Zeitraum Januar bis September 2022 deutlich erhöht werden.

Akkugeräte besonders stark nachgefragt

Das Vorjahresniveau desselben Zeitraumes konnte bei Einhell deutlich überboten werden. In den Monaten Januar bis September belief sich der Umsatz demnach auf 805,7 Millionen Euro. Damit hat das Unternehmen erstmals die Umsatzmilliarde im Blick, die man knacken möchte. Besonders stark habe sich die Nachfrage nach dem Akku System Power X-Change entwickelt und als großer Wachstumstreiber zum Ergebnis beigetragen. Betrug der Anteil der verkauften Akku-Geräte am Gesamtumsatz im vergangenen Jahr noch 37 Prozent, so stieg der Anteil 2022 auf 42 Prozent. Den Markt insgesamt betrachtet, so war bei den Verkäufen von 18-Volt-Akkus und Ladegeräten im ersten Halbjahr 2022 mehr als jeder zweite Akku beziehungsweise jedes zweite Ladegerät ein Einhell-Produkt. In der Power X-Change Serie bietet das Unternehmen aktuell rund 250 akkubetriebene Werkzeuge und Gartengeräte an. Hier sei man dabei, das Geschäftsfeld weiter auszubauen und habe sich für 2027 die Marke von 450 Geräten zum Ziel gesetzt.

21,1 Prozent über Vorjahreswert

Gleichzeitig beläuft sich das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) und Purchase Price Allocation (PPA) auf 71,2 Millionen Euro (nach PPA 69,2 Millionen Euro). Damit liege man um 21,1 Prozent über dem Vorjahreswert, was zudem einer Rendite vor Ertragsteuern von etwa 8,6 Prozent bedeutet. „Sowohl die Steigerung von Marktanteilen als auch die nach wie vor starke Nachfrage nach unseren Power X-Change Produkten trugen maßgeblich zum Umsatzanstieg bei. Ein wichtiger Eckpfeiler dieser positiven Entwicklung ist unsere Strategie, die Wahrnehmung der Marke Einhell stetig zu optimieren“, resümiert Andreas Kroiss, Vorstandsvorsitzender der Einhell Germany AG das vorliegende Zwischenergebnis des Geschäftsjahres 2022. Um die Wahrnehmung zu stärken ging das Unternehmen Kooperationen mit dem Deutschen Fußballrekordmeister FC Bayern München, sowie ein Sponsorship in der Formel 1 ein. Ab Januar 2023 wird Einhell dann offizieller Partner des Mercedes-AMG PETRONAS F1 Teams.

Einhell will international wachsen

Doch um auch international zu wachsen, erwarb die Einhell AG 66,67 Prozent der Anteile an der kanadischen Gesellschaft Outillages King Canada, Inc, einem Distributeur von Elektrowerkzeugen und Zubehör. Im November 2022 erwarb man zudem einen bestehenden Partner in Finnland. Weitere Übernahmen in Thailand und Vietnam sollen zudem folgen. „Auf diesem Weg werden wir weitergehen und Einhell zu einer hoch anerkannten, internationalen A-Marke ausbauen“, gibt sich Kroiss optimistisch, was die Zukunftsaussichten angeht.

Cookie-Popup anzeigen