Alle News

Einigung am Blumengroßmarkt Hannover

Grüne Einzelhändler im Einzugsgebiet Hannover werden auch in Zukunft nicht um ihre Einkaufsquellen fürchten müssen: Der Verkauf am Blumengroßmarkt (BGM) Hannover soll trotz aller Querelen der letzten Zeit auch nach dem Auszug vieler Großmarktproduzenten im Frühjahr 2005 weiter gehen. Dies wurde auf einer Pressekonferenz am vergangenen Dienstag deutlich. Zusätzlich wird sich mit dem neu entstehenden NBV/UGA-Markt in Sehnde-Höver eine zweite Einkaufsmöglichkeit für Blumen und Pflanzen erschließen. Nach einer Übergangsfrist wird sich die seit 1990 bestehende Blumengroßmarkt GmbH auflösen, bis Ende April 2005 die gemieteten Großmarkthallen rückbauen und dem Großmarkt Hannover übergeben. Pflanzenanbieter, die am Standort bleiben wollen, werden das tun können – zu Erbbaurechtskonditionen mit künftig niedrigeren Mietpreisen und mit einer sechsmonatigen Kündigungsfrist. Die Großmarkt GmbH steigt derzeit aktiv in die Suche nach neuen Mietern ein, die in Absprache mit der Blumengroßmarkt GmbH als (Noch)-Mieter ab Januar in die Hallen am Tönniesberg einziehen können. Viele der jetzigen Produzenten des BGMs werden aber ihren Verkauf im nächsten Jahr über den ab Mai neu öffnenden NBV/UGA-Abholmarkt abwickeln.