Alle News

Einsatz der RFID

Ganz neu und europaweit erstmalig stellt die Container Centralen (CC) auf der IPM 2009 zusammen mit den Partnern Flora Holland, VGB, Landgard und GASA, den Einsatz der Funkerkennungstechnologie RFID (RFID = Radio Frequency Identification) im Gartenbausektor vor. Einen gesonderten Stand mit Live-Demonstration der Technik an CC Produkten finden die Fachbesucher ebenfalls am CC-Stand.

Da der Einsatz von RFID Zeit- und Kostenersparnisse bei den logistischen Abläufen der gesamten Lieferkette bringt, der Einsatz vom europäischen Handel immer mehr gefordert wird und zusätzlich ein höherer Schutz vor Trittbrettfahrern und Schwarznutzern des CC Pools gewährleistet wird, haben die oben genannten Partner als Hauptakteure des europäischen Gartenbausektors die Entwicklung des Einsatzes an CC Produkten gemeinsam vorangetrieben und in unterschiedlichen Test-Szenarios auch bereits erfolgreich geprüft. Erstmalig wird RFID am CC Blumencontainer nun auf der IPM der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. CC sieht derzeit vor, im Rahmen der nächsten Labelingaktion (voraussichtlich Frühjhar 2010), die Einführung von RFID an 3,5 Millionen CC Blumencontainern vorzunehmen.

Vor Ort wird das „ CC Trio der Blumencontainer“ präsentiert:

n der CC Container, der Standard für europaweite Distribution und Präsentation von Blumen und Pflanzen;

n der CC Eurocontainer, der mit seinen Maßen kompatibel zu europäischen Iso-modulen ist und durch Pfosten in zwei unterschiedlichen Höhen sämtliche Anforderungen für Standardlieferungen erfüllt;

n der CC Halbcontainer für Kleinflächen und geringere Bestellvolumen.

Mit den Produkten CC Euro Dolly und CC Eurocrate bietet CC neue Aspekte und Möglichkeiten in der Branche, beispielsweise Promotions und Zweitplatzierungen können flexibel und effizient am PoS variiert werden. Durch die Ausstattung des CC Euro Dolly mit je einem Barcode und RFID Tag an den Längsseiten sei dieser Ladungsträger bestens für alle derzeitigen und zukünftigen Anforderungen an eine moderne Logistik und Warenwirtschaft ausgerüstet. Die klappbare CC Eurocrate biete den Nutzern vor allem den Vorteil des reduzierten Transportvolumens im Return Flow. Verglichen mit starren Kisten können bis zu sieben mal mehr CC Eurocrates auf einem Lkw transportiert werden. Ein Einsatz der CC Eurocrate komme zum Beispiel für Obst, Gemüse, Jungpflanzen und auch Blumenzwiebeln in Betracht.

Weiterhin bietet CC Beratung in allen CC Serviceleistungen, vor allem der CC Transfer, bei dem CC Einheiten weltweit von einem CC Depot zu einem anderen „buchhalterisch transportiert“ werden. Der CC One Way stellt CC Kunden die Ladungsträger für eine einmalige Nutzung auf befristete Zeit mit unterschiedlichem Abhol- und Rückgabeort zur Verfügung. So kommen beispielsweise Pflanzen auf CC Container aus Costa Rica bis an den PoS in Europa. Die CC Einheiten werden dabei nach dem Abverkauf einfach im nächstgelegenen CC Depot retourniert. Kontakt: Container Centralen GmbH, Borsteler Chaussee 85 - 99 a, Haus 7, 22453 Hamburg,Tel.: 0 40-5 39 08-121.

• Galleria, Stand GA-36