Alle News

Einsatz flexibel regeln

Die in diesem Jahr eingeführte Eckpunkteregelung zur Beschäftigung von osteuropäischen Saisonarbeitskräften muss flexibilisiert werden. Das haben der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd (BWV), Norbert Schindler, und der Präsident der BWV-Fachgruppe Obst und Gemüse, Gerhard Kneib, in einem Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesarbeitsminister, Gerd Andres, Ende Mai in Mainz gefordert.Trotz aller Bemühungen des landwirtschaftlichen Berufsstandes und der Arbeitsagenturen, deutsche Arbeitslose für die Spargelernte zu gewinnen, sei das Resultat mehr als unbefriedigend. Es müsse daher in Zukunft wieder möglich sein, 100 Prozent osteuropäische Saisonarbeitskräfte einsetzen zu dürfen statt der seit diesem Jahr höchstens zugelassenen 90 Prozent der im Jahr 2005 geführten ausländischen Erntehelfer.