Alle News

Eisbär und Andromeda: neue Gypsophila-Sorten

Markante neue Sorten zu Gypsophila gab es bei der Fachmesse IFTF an zwei großen Ständen, nämlich bei Ball aus den USA und bei Danziger aus Israel.

Gypsophila ‘Polar Bear Mirabella’, vorgestellt auf der IFTF. Foto: Werner Oschek

Bei Ball fiel ‘Polar Bear Mirabella’ auf. Diese Gypsophila-Sorte stamme von einem israelischen Züchter, hieß es. Sie hat mittelgroße weiße Blüten. Laut der Firmenangabe benötigt ‘Polar Bear Mirabella’ keine zusätzliche Belichtung. Zu den Kennzeichen zählen der aufrechte Wuchs, die starken Stiele und langen Internodien, wodurch Blumenverluste beim Packen vermindert werden. Ferner hieß es, die ‘Polar Bear Mirabelle’ sei sehr produktiv sowie tolerant gegenüber Krankheiten und Schädlingen.

Danziger (Dan Flower Farm, Beit Dagan/Israel) führte vor rund 15 Jahren die marktführende Schleierkraut-Serie Million Stars ein. Hierzu gab es Weiterentwicklungen. ‘Galaxy Million Stars’ hat sieben Millimeter große weiße Blüten und flexible starke Stiele. Diese Sorte soll außerdem Hitze besser als ‘Million Stars’ vertragen.

Als jüngste Gypsophila-Neuheit wurde ‘Andromeda’ gezeigt, eine Sorte mit elf bis zwölf Millimeter großen, runden, strahlend weißen Blüten. Herausgestellt wurde auch die Reichblütigkeit. „Macht starke, schwere Stiele, ist wüchsig und verträgt warmes Wetter“ – so wurde ergänzend angemerkt.

Mehr zum Thema lesen Sie auf vier Seiten TASPO extra Sortengalerie in unserer aktuellen TASPO Ausgabe 49/2012. (wok)