Alle News

Ekaflor: erfolgreiches Geschäftsjahr trotz ungünstiger Wetterbedingungen

Im Geschäftsjahr 2012/13 konnte die Ekaflor (Nürnberg) trotz wetterbedingt ungünstiger Umstände im Frühjahr 2013 ein gutes Betriebsergebnis erzielen. Das verkündete der Verbund Mitte September im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung. 

Mit einer Umsatzsteigerung von 5,5 Prozent auf 31,3 Millionen Euro im Außenumsatz hat der Einkaufsverbund nach eigenen Angaben damit eine deutlich bessere Entwicklung als der Markt erreicht. Dieses Wachstum habe die Marktanteile der Ekaflor-Fachhändler erhöht, einem erklärten Unternehmensziel der Ekaflor, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den mittelständischen Fachhandel in der Grünen Branche gegenüber Filialisten und Franchiseketten zu stärken. Der Gewinn und das Eigenkapital wurden gegenüber dem Vorjahr erhöht, die Kapitalverzinsung auf die Kapitalkonten der KG betrug 12,7 Prozent.

Geschäftsführer Horst Gössmann betonte, die Unternehmensvision der Ekaflor laute, ihre Mitglieder so zu unterstützen, dass sie die Nummer eins oder zwei im regionalen Markt werden und dauerhaft bleiben können. Der wichtigste Faktor dabei sei der Unternehmer. Es gelte, ihn in allen Unternehmensbereichen zu entlasten und zu unterstützen. Deshalb habe die Ekaflor auch in diesem Geschäftsjahr wieder zahlreiche Innovationen und Maßnahmen entwickelt, die die maßgeblichen Erfolgsfaktoren der Betriebe ausmachen: Unternehmer, Standort, Erscheinungsbild, Mitarbeiter, Sortiment, Kommunikation, Preisgestaltung und Service.

Auch die Konzepte 1A Blumen und 1A Garten sowie die Vorordermesse, das gemeinsame Marketing, die Einkaufsangebote, zahlreiche Abverkaufsmodule, interessante neue Partnerlieferanten und das Internetangebot hätten zur erfolgreichen Entwicklung beigetragen. (ts)