Alle News

Entente Florale: Gold-Dorf Sommerach als deutscher Vertreter im europäischen Wettbewerb

„Unser Dorf hat Zukunft“ – dies kann auch das Dorf Sommerach (Landkreis Kitzingen) von sich behaupten. Denn Sommerach konnte bei der Preisverleihung des Bundeswettbewerbs in Berlin eine Goldmedaille entgegennehmen. Gleichzeitig wurde dem fränkischen Dorf die Europa-Fahne überreicht. 

ZVG-Präsident Jürgen Mertz (5.v.l.) übergibt die Europa-Fahne gemeinsam mit Bundesagrarminister Dr. Hans-Peter Friedrich (2.v.l.) und Dr. Rüdiger Kirsten (l.), Jurymitglied von Entente Florale Europa, an den Bürgermeister des Dorfes Sommerach, Elmar Henke (3.v.l.). Foto: ZVG

Somit ist nun der Startschuss für die Teilnahme am europäischen Wettbewerb Entente Florale erfolgt. Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG), übergab gemeinsam mit Dr. Hans-Peter Friedrich, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, am 24. Januar im Rahmen der Internationalen Grünen Woche die Europa-Fahne an den Bürgermeister Elmar Henke.

„Mit Sommerach und der Stadt Kitzingen nehmen in diesem Jahr nun zwei ausgezeichnete Gemeinden am europäischen Wettbewerb Entente Florale teil. Wenn man sieht, was dort im Rahmen der nationalen Wettbewerbe alles vollbracht worden ist, habe ich keine Zweifel, dass beide Gemeinden in diesem Jahr ganz vorn mit dabei sein werden. Im Namen von Entente Florale und im Namen des ZVG wünsche ich Ihnen allen ein gutes Gelingen für den Wettbewerb, viel Engagement, den obligatorischen grünen Daumen und rundum viel Erfolg“, gratulierte Mertz.

Sommerach liegt in einer sensiblen Landschaft, die vom Main, Weinbergen und Sandgrasheiden geprägt ist. Der Weinanbau spielt für den Ort seit jeher eine bedeutende Rolle. Seine Anfänge liegen fast 1.000 Jahre zurück und bis heute ist er für den Tourismus aber auch für die Ortsgemeinschaft und die Atmosphäre des Ortes ein prägender Faktor. Der Ort selbst besticht durch eine barocke Kulisse mit Bürger- und Fachwerkhäusern, durch die der Besucher in alte Zeiten zurückversetzt wird.

Seinen Reiz erhält der Ort zudem durch die mit Reben und anderen Pflanzen berankten Hauswände und Stadttore. Gemüse-, Beeren- und Kräutergärten vor der Dorfmauer im Westen sind weitere Zeugnisse, dass Gartenkultur in Sommerach einen wichtigen Platz einnimmt. Mit seinen Rad- und Wanderwegen, dem Baggersee, Campingplatz und Weinsortenlehrpfad hält Sommerach ein großes Angebot für seine Besucher bereit. Aber auch als Wohnort bietet er mit Kindergarten und Grundschule, mit Läden, Handwerkern und Ärzten sowie mit den Angeboten der Vereine eine gesunde Infrastruktur.

In der alten Schule ist die Info-Vinothek entstanden, die von den Weinerlebnis-Gästeführerinnen betrieben wird. In Sommerach gibt es eine lange Tradition, Herausforderungen gemeinsam zu lösen. „Einigkeit macht stark" steht zum Beispiel als Motto über dem Winzerkeller Sommerach, der ältesten Winzergenossenschaft Frankens. In der konzentrierten Zusammenschau während des Wettbewerbs entdeckten auch viele Sommeracher die Schönheit ihrer Heimat neu.

Entente Florale Europa ist ein europaweiter Wettbewerb, der Kommunen dazu anregt, sich im gemeinsamen Vorhaben von Verwaltung, Bürgern, Institutionen und Verbänden für ein besseres Lebensumfeld zu engagieren. Bewertungskriterien sind unter anderem die Grüngestaltung, Aspekte des Naturschutzes und der Umwelterziehung, touristische Aktivitäten und Angebote zur Freizeitgestaltung, das Bürgerengagement sowie die Präsentation und Kommunikation der Angebote vor Ort. Der 1975 als „Bündnis für Grün und Blumen“ gegründeten, zunächst britisch-französischen, Initiative gehören inzwischen zwölf europäische Staaten an. Deutschland nimmt seit 1994 erfolgreich an den jährlich stattfindenden Wettbewerben teil. (efd/zvg)