Alle News

Erntehelfer: nötige Qualifikation fehlt teilweise

In der Bilanz können die Spargelanbauer in Deutschland auf einen zufriedenstellenden Saisonverlauf zurückblicken. Auch der Einsatz von Saisonkräften brachte in diesem Jahr keine Probleme mit sich. Nach Einschätzung von Jochen Winkhoff (Bundesfachgruppe Gemüsebau) trug dazu auch der Wegfall der Arbeitsgenehmigungspflicht für Rumänen und Bulgaren zum 1. Januar 2012 bei. Die Anforderungen an die Saisonarbeitskräfte steigen allerdings kontinuierlich. 

In den meisten Betrieben habe sich die Personalbeschaffung über die Jahre eingespielt, viele unterhalten Winkhoff zufolge direkte Beziehungen in die Herkunftsländer von Saisonkräften, die wiederkehrend bei ihnen beschäftigt sind. „Erfolgreiche Unternehmen nutzen das Winterhalbjahr, um ihren Personalbedarf mithilfe persönlicher Kontakte vor Ort zu sichern“, so jochen Winkhoff, Geschäftsführer der Bundesfachgruppe Gemüsebau.

Der Bedarf an Saisonarbeitskräften hat sich ausgeweitet und besteht bei vielen Betrieben das ganze Jahr über. Für diese Aufgaben sind allerdings auch spezielle Kenntnisse notwendig wie beispielsweise das Bedienen hochwertiger und komlpexer Maschinen. Voraussetzung hierfür ist das Beherrschen der deutschen Sprache, was nicht immer gegeben ist.

Welche Lösungen die Betriebe für diese und andere Probleme haben, und welche Kompetenzen die Saisonkräfte noch mitbringen müssen, lesen Sie in der aktuellen TASPO Ausgabe 27/2012. (ts)