Alle News

Erntemilben: sommerliche Plagegeister im Garten

Alljährlich im Sommer häufen sich die Anfragen beim Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, welche Plagegeister nach einem Aufenthalt im Garten stark juckende Hautstellen verursachen. Es sind Erntemilben, die sich durch die Hitze und die anhaltende Trockenheit in den letzten Wochen massenhaft vermehrt haben. Die Tiere fallen den Menschen an, um in einem bestimmten Entwicklungsstadium, ähnlich wie Zecken, Blut zu saugen. Man findet die Milben vor allem in Rasen- oder Grasflächen und in niederen Büschen. Eine direkte Bekämpfung mit chemischen Präparaten ist nicht möglich und sollte auch aus Umweltschutzgründen nicht erfolgen. Werden Erntemilben im Garten festgestellt, muss der Rasen möglichst kurz gemäht werden. Befallene Gärten sollten nie mit nackten Füßen oder Beinen betreten werden.