Alle News

EU beschließt Kontrollen

Die für Kiefern sehr gefährliche Kiefernholz-Nematode (siehe auch TASPO 5/2000) tritt innerhalb der EU bisher nur in Portugal auf und unterliegt dort strengen Bekämpfungsmaßnahmen, informiert der Pflanzenschutzdienst des Landesamts für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LVLF). Erstmals wurden in jüngster Zeit in Schweden Holzverpackungen aus Portugal mit diesem Quarantäneschaderreger festgestellt. Um einer weiteren Verbreitung innerhalb der EU vorzubeugen, hat die EU-Kommission beschlossen, europaweit Kontrollen von Verpackungsholz bei Warensendungen aus Portugal durchzuführen. Weitere Informationen gibt es vom Julius Kühn-Institut (JKI) im Internet unter www.jki.bund.de (Suchwort „Kiefernholznematode“).

Der Beschluss der EU findet sich unter www.jki.bund.de/SharedDocs/07__AG/Publikationen/eu/ent2006-133.pdf.html.