Alle News

Europa Minigärtner: Früh übt sich …

, erstellt von

Nachwuchswerbung sozusagen an der Basis: Das ist das Konzept der Europa Minigärtner. Ziel der 2013 von Bettina Gräfin Bernadotte ins Leben gerufenen Initiative ist, Kindern im Alter von neun bis elf Jahren das Gärtnern näherzubringen. Nach zweijähriger Ausbildung feierten jetzt die ersten Minigärtner ihren Abschluss auf der Bodensee-Insel Mainau.

In den vergangenen zwei Jahren konnten sich die kleinen Nachwuchsgärtner unter Anleitung von engagierten Gartenbau-Fachkräften bei insgesamt 20 monatlichen Treffen mit dem Gärtnerberuf vertraut machen.

Minigärtner lernen breites gärtnerisches Spektrum kennen

„In unserer Minigärtner-Regionalgruppe sind verschiedenste Gartenbau-Betriebe und Institutionen aktiv, vom Biogemüse- und Zierpflanzenbau über den Baumschulbetrieb, die Floristik und den Garten- und Landschaftsbau bis hin zur Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen. Unsere Minigärtner konnten daher das breite gärtnerische Spektrum und die Vielfalt gärtnerischer Aufgaben kennenlernen“, fasst Birgit Halter, Teamleiterin der Minigärtner Schwarzwald-Baar, die vergangenen Monate zusammen.

Nicht nur eine neue Erfahrung, sondern gleichzeitig eine Bereicherung für die „gestandenen“ Mitarbeiter sieht Klaus Umbach vom Heilbronner Minigärtner-Betrieb Gärtnerei Umbach in der Initiative. „Das Projekt bietet die Chance, dass wir den Kindern unsere Branche auf konkret erfahrbare Weise näherbringen und somit die Saat setzen für ein echtes Interesse der jungen Menschen am Beruf. Und das ist wichtig, denn sie sind die Fachkräfte von morgen.“

Zum Abschluss: Wissen beweisen im Gartenparcours

Bei ihrer Abschlussfeier auf der Insel Mainau konnten die ersten Minigärtner-Absolventen ihr erlerntes Wissen noch einmal in einem abwechslungsreichen Gartenparcours beweisen. Fünf Stationen sollten dabei die Bereiche Gemüse- und Obstbau, Pflanzengesundheit, Zierpflanzen- sowie Garten- und Landschaftsbau repräsentieren – in theoretischen Fragen ebenso wie mit den Händen in der Erde.

Zu den Disziplinen des Gartenparcours gehörte unter anderem, verschiedene Kräuter zu bestimmen oder Platten für einen Gartenweg zu legen. Zudem durften die Minigärtner im Gemüsegarten der Insel Mainau frisches Gemüse, Kräuter und Blüten ernten, die von den Miniköchen Konstanz für das Mittagsbüffet verarbeitet wurden.

Jetzt anmelden für den nächsten Minigärtner-Jahrgang

Insgesamt sieben Minigärtner-Regionalgruppen gibt es derzeit, weitere sind den Angaben zufolge im Aufbau. Die nächste Minigärtner-Gruppe startet in der Region Schwarzwald-Baar bereits nach den Sommerferien. Interessierte Kinder können sich dafür noch bis zum 16. September 2015 anmelden bei Teamleiterin Birgit Halter (Garten Halter, Villingen-Schwenningen) per E-Mail an info(at)garten-halter.de.

Die Kosten für die Teilnahme an dem zweijährigen Programm der Europa Minigärtner betragen pro Kind 100 Euro inklusive der Minigärtner-Ausstattung – die eine Mütze, ein T-Shirt, Gartengerät und einen Ordner umfasst.