Alle News

Europäische Landschaftsgärtner nehmen Portugal auf

Die European Landscape Contractors Association (ELCA) hat bei ihrer jüngsten Sitzung des Präsidiums in Mailand (Italien), Portugal mit dem nationalen Verband Associação Portugesa de Espaços Verdes (APEV) offiziell in die Riege der ELCA-Mitgliedsländer aufgenommen.

Die Europäische Gemeinschaft der Landschaftsgärtner umfasst nun 22 Mitgliedsstaaten. Damit ist sie nach eigenen Angaben einer der mitgliederstärksten Verbände Europas. Heute vertreten die 22 nationalen ELCA-Mitgliedsorganisationen die Interessen von insgesamt rund 80.000 Betrieben.

Das ELCA-Präsidium wählte im Rahmen seiner Sitzung einstimmig den Franzosen Emmanuel Mony zum Präsidenten der Europäischen Gemeinschaft der Landschaftsgärtner und löst Antoine Berger, Schweizer Garten- und Landschaftsbau-Unternehmer, nach neunjähriger Amtszeit ab.

Mony ist seit 2007 Präsident des französischen GaLaBau-Verbandes Union Nationale des Entrepreneurs du Paysage (UNEP) und Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe Tarvel. Mony stehen jetzt als neu gewähltem ELCA-Vizepräsidenten Neil Huck (Großbritannien) und Tamás Vincze (Ungarn) zur Seite. Aus dem ELCA-Präsidium sind mit Berger auch der Vizepräsident und Schatzmeister Jouko Hannonen (Finnland) sowie der Vizepräsident Jean Millet (Frankreich) ausgeschieden. Auch Nico Wissing (Niederlande) als Vorsitzender scheidet aus.

Für dieses Amt kandidiert nun Berger.

Mehr unter www.elca.info