Alle News

Fachhandel: Defizite bei Haltbarkeit

Wenn Rosen beim Verbraucher in der Vase viel zu schnell welken, ist die Enttäuschung groß. Fehler im Transport und beim Fachhandel sind nach Meinung des Rosenfachberaters Gerhard Gabriel (Hamburg) häufig die Ursachen. Er hat nach eigener Einschätzung eine Negativ-Rangordnung für die Häufigkeit der Schadensursachen aufgestellt und während des Schnittblumentages in Straelen vorgestellt. Diese Punkte sind häufig verantwortlich dafür, dass die Rosen in der Vase vorzeitig verwelken.

- An erster Stelle stehen verschmutzte Vasen und Behälter sowohl im Fachhandel als auch später beim Verbraucher.

- An zweiter Stelle sieht er Unverträglichkeiten, wenn Rosen mit artfremden Blumen zusammen in der Vase stehen. Denn die Rose ist empfindlich gegenüber den eigenen Phenolen und den Absonderungen artfremder Schnittblumen in das gemeinsame Vasenwasser.

- An dritter Stelle stehen auf seiner Negativliste Trockenzeiten bei den Transportwegen. Das gilt für die Zeit nach der Ernte beim Gärtner, in den verschiedenen Handelsstufen und auch beim Verbraucher nach Verlassen des Blumengeschäftes.

- An vierter Stelle steht häufig die fehlende Kühlung im Einzelhandel.

Erst nach diesen Punkten sind Fehler und Versäumnisse in der Produktion beim Gärtner zu suchen, so Gabriel.