Alle News

Fachmesse Stone+Tec in Nürnberg: Alles rund um den Stein

1057 Aussteller und rund 40000 Fachbesucher konnte die Stone+Tec 2005, die 14. Internationale Fachmesse für Naturstein und Natursteinbearbeitung, verzeichnen. Sie fand vom 25. bis 28. Mai 2005 im Messezentrum Nürnberg statt. Die Fachmesse überzeuge mit hoher Stabilität, trotz der unverändert schwierigen Verhältnisse in der deutschen und europäischen Bauwirtschaft, so die NürnbergMesse in ihrer abschließenden Pressemitteilung. In diesem Jahr fand die Stone+Tec nach rund 25 Jahren erstmals von Mittwoch bis Samstag und nicht von Donnerstag bis Sonntag statt. Wer den Weg nach Nürnberg auf sich nahm, wurde wohl kaum enttäuscht. Die "Grabmalhalle", Halle 3, war zeitweilig so gut besucht, dass es schwer war, ein Durchkommen zu finden. Die ganze Bandbreite an Grabmalen und Zubehör war hier zu sehen: vom Allerweltsgrabstein bis hin zu individuellen Angeboten und Dienstleistungsangeboten, Verkaufsförderung für Grabmale durch Bepflanzungsvorschläge bot beispielsweise Friedhofsgärtner Matthias Klein (Welzheim, Tel.: 0 71 82-80 43 40), er bietet Steinmetzen seinen Pflanz-Plan-Service (pps) an. Die Idee: Der Kunde soll nicht nur einen Teil der Grabstätte, nämlich das Grabmal, sehen, sondern gleich eine mögliche Gesamtanlage mit Bepflanzung. Die Halle 3 bot über das Grabmalangebot hinaus aber auch Ausstattungselemente für Gärten, zum Beispiel Bronzen von Strassacker und Rottenecker oder Steinskulpturen vom Natursteindepot Köln. Das Seminar "Naturstein verlegen und erleben" erfreute sich, so die NürnbergMesse, im neuen Kongresszentrum CCN Ost eines voll besetzten Auditoriums vor allem von Handwerkern, die die besonderen Anforderungen an die Arbeit mit Natursteinfliesen kennen lernen wollten. Mehr zu dieser Messe finden Sie in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift "Friedhofskultur".