Alle News

Fachtagung: Naturrasen punktet

Die jeweiligen Vor- und Nachteile von Natur- und Kunstrasen standen im Mittelpunkt einer wissenschaftlichen Fachtagung, die auf Einladung des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter (BDP) Ende letzten Jahres in Fulda stattfand. Wie der Pressedienst Age meldet, ging dabei der Naturrasen als Punktsieger vom Platz. Für Kunstrasen spreche danach zwar vor allem die Nutzungsdauer von mehr als 2.000 Stunden pro Jahr , während die jährliche Nutzungsdauer von Naturrasen unter 800 Stunden liege. Ganz wesentliche Vorteile des Naturrasens stellte in Fulda Dr. Harald Nonn von der Wolf-Garten GmbH aber in anderen Bereichen fest: Erosionsschutz, Staubbildung und vor allem der Temperaturausgleich seien wesentliche Vorteile des Naturrasens. Während auf dem Naturrasen die durchschnittliche Oberflächentemperatur bei 26 Grad Celsius liege, betrage diese bei Kunstrasen über 45 Grad Celsius. Weitere Vorteile sah Nonn darin, dass Naturrasen ein Lebensraum für unterschiedlichste Lebewesen darstelle, Sauerstoff bilde und bei einer Neuanlage keine Entsorgungskosten anfielen.