Alle News

Faire Blumen: Lässt sich der Fachhandel abhängen?

Supermärkte sind ins Geschäft mit Fairtrade-Rosen eingestiegen

Fair gehandelte Schnittblumen kommen gut an beim Kunden. Das legt jedenfalls der bisherige Erfolg von Tengelmann und Edeka Südwest nahe, die seit einigen Monaten faire Rosen unter der Marke "fairfleurs" in ihren Märkten verkaufen. Es erhebt sich die Frage, ob sich diese Entwicklung nachteilig auf den Blumenfachhandel auswirkt, der schon seit Jahren faire Blumen unter dem FLP-Siegel anbietet.

Mehr in der aktuellen TASPO 12/2006.