Alle News

FDF: Blumenherkunft zeigen lassen

Einen Herkunftsnachweis für Schnittblumen und Pflanzen von den Lieferanten zu fordern, empfahl der Fachverband Deutscher Floristen (FDF) auf seiner FDF-Frühjahrstagung am 19. März in Gelsenkirchen. 

Intensiv diskutierte die Versammlung die nachhaltige Produktion von Schnittblumen und Pflanzen, so der FDF. Sie wird demnach von allen Beteiligten als ein zunehmend wichtiges Anliegen bewertet. „Floristen müssen in die Lage versetzt werden, Anfragen von Verbrauchern, Business-Kunden, Organisationen und Medien nach der Herkunft ihrer Produkte beantworten zu können“, hieß es.

Insbesondere zu umsatzstarken Tagen sowie generell mit steigender Tendenz sieht sich die Branche mit diesen Fragen konfrontiert und benötigt Antworten aus Großhandel und Produktion, forderte die Versammlung. Der Fachverband Deutscher Floristen empfiehlt deshalb seinen Mitgliedern, den Nachweis über die Produktherkunft bei Lieferanten und im Großhandel offensiv einzufordern. (ts/rve)