Alle News

FDF-Präsident bei Bundesministerin

Bundesministerin Dr. Kristina Schröder empfing jetzt Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen -Bundesverband (FDF) im Berliner Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bei dem fast einstündigen Gespräch informierte Präsident Prinz die Ministerin ausführlich über den Kreativberuf Florist/in und die Branche.

So seien etwarund 90 Prozent der Beschäftigten in den Blumengeschäften Frauen. Wie kaum ein anderer Beruf im Einzelhandel biete die Floristenbranche Frauen die Möglichkeit einer Wiedereingliederung in die Berufsstätigkeit nach Mutterschaft und Erziehungsurlaub.

Die von einigen europäischen Ländern geforderte Verlängerung des Mutterschaftsurlaubes (wir berichteten in TASPO 17/10) wurde von Schröder abgelehnt. Sie signalisierte eine Lösung, die den Forderungen des Fachverbandes Deutscher Floristen entspricht.

Cookie-Popup anzeigen