Alle News

Feuerbrand: Witterung begЯnstigt Infektionsgefahr

Die Infektionsgefahr von Feuerbrand in Obstanlagen wird von den zuständigen Behörden in Baden-Württemberg als sehr hoch eingeschätzt. Das Bakterium Erwinia amylovora habe sich aufgrund der Witterung gut vermehren und ausbreiten können. Nach nächtlichem Tau oder Niederschlägen könnten die offenen Blüten an Kernobst infiziert werden. Für den Erwerbsobstbau hat Baden-Württemberg daher Ende April die Bekämpfung mit Antibiotika zugelassen. Diese Mittel und ihre Anwendung sind aber nur im Erwerbsobstbau oder in Vermehrungsbeständen erlaubt.

Cookie-Popup anzeigen