Alle News

FLL plant interdisziplinäres Symposium - Projektbeispiele gesucht

Das Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung steigt, typische Alterserkrankungen wie etwa Alzheimer nehmen zu. Auf der anderen Seiten leiden immer mehr Kinder immer früher an durch mangelnde Bewegung verursachten Folgen: Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind hier zu nennen. Entwicklungen, die neue Aufgaben für den grünen Berufsstand sein können. Vor zwei Jahren wurde deshalb das EU-Projekt COST E39 gestartet, das die präventiven Potenziale von Grün für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen aufbereiten soll. Eine der zentralen Fragen ist dabei, welchen gestalterischen Prinzipien ein Freiraum überhaupt genügen muss, um den Grundbedürfnissen des Menschen Gesundheit und Wohlbefinden Rechnung zu tragen. Für Deutschland nimmt die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) an diesem Programm mit teil und bündelt ihre schon seit mehreren Jahren durchgeführten nationalen Aktivitäten: Kontakt: FLL, Colmantstraße 32, 53115 Bonn, Tel.: 0228-690028, Fax: 690029, E-Mail: info@ fll.de, www.fll.de.